Erdbeer-Sahnekuchen

Veröffentlicht am

Diesen tollen Kuchen habe ich zu meinem Geburtstag geschenkt bekommen ♥ Die Angaben sind für eine 18er Springform. Wer eine 26/28er Springform nimmt sollte die doppelte Menge nehmen.

Erdbeerkuchen veganTeig

  • 240 g helles Mehl
  • 240 ml Sprudelwasser oder Pflanzenmilch
  • 100 g Zucker (wer mag kann die Zuckermenge nach belieben reduzieren)
  • 10 g Vanillezucker
  • 80 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • 10 g Backpulver
  • Schuss Zitronensaft
  • Prise Salz

Da wir noch 2 überreife Bananen hatten, wurden die bei uns noch mit in den Teig gegeben. Muss aber nicht.

Sonstiges:

  • 400-500 g Erdbeeren (am besten aus der Region)
  • Erdbeermarmelade (ca 3 EL)
  • 1x vegane Schlagsahne (Soyatoo, Schlagfix,…)
  • 1x Sahnesteif
  • Schokoladenraspel (ca 30g)

Was muss man machen?

  1. Für den Teig: Ofen auf 160 Grad Umluft (175 Grad Ober- und Unterhitze). Springform einfetten. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen und in die Springform geben. Dann für mindestens 30 Minuten backen(Stäbchenprobe machen).
  2. Kuchen abkühlen lassen und halbieren, so dass man 2 Böden erhält.
  3. Sahne aufschlagen. Erdbeeren waschen & halbieren.
  4. Auf den 1. Boden streicht man Erdbeermarmelade. Darauf gibt man die Hälfte der halbierten Erdbeeren und verteilt auf und zwischen den Erdbeeren die Hälfte der Sahne.
  5. Auf die Sahne legt man nun den 2. Tortenboden. Diesen mit der restlichen Sahne bestreichen und die restlichen Erdbeeren obendrauf verteilen. Zum Schluss noch mit geraspelter Schokolade verzieren.

Erdbeerkuchen vegan


12 Kommentare zu “Erdbeer-Sahnekuchen

  1. Das Rezept ist super lecker. Habe eine einstöckige Torte mit 26 cm gemacht. Mit den Bananen wars richtig saftig und ideal zum Muttertag! Lg, Andrea

  2. Hallo,
    Sieht ja wunderbar aus!

    Weisst du, ob man da auch mit Kartoffelmehl anstatt Weizenmehl arbeiten kann?

    • Hey,

      nee ich hab noch nie mit Kartoffelmehl gebacken 😉 Meinst du einfach nur Stärke? Ich weiß nicht ob ein Kuchen aus Stärke schmeckt … und klappt 😉

  3. Vielen Dank für die Anregung!
    Vor einigen Tagen habe ich meine Nichte an ihrem Geburtstag mit einem veganen Erdbeer-Stracciatella-Törtchen überrascht. Vegane Plätzchen habe ich ihr zuliebe ja schon öfter gebacken. Nussecken und Hefezopf auch. Aber an Torten habe ich mich selbst nicht-vegan nicht wirklicht getraut.
    Am Ende war ich echt begeistert. Einerseits weil der Aufwand so gering war, ok mein Teig hätte 10 Minuten länger backen können, vermute ich. Vielleicht macht die Banane, die rein zufällig weg musste und rein kam, den Teig etwas fester. Werde ich beim nächsten Törtchen wissen. Aber Schlagfix hat mich total überzeugt. Schmeckt mit Erdbeeren tatsächlich besser als die schwere Schlagsahne, die das Aroma etwas platt macht. Und lässt sich prima verarbeiten.
    Das Ergebnis habe ich gleich verblogt und die Vorbestellung für das nächste Törtchen ist schon da. Zwar wollte ich dann eigentlich was anderes machen, aber so lange Erdbeerenzeit ist, wäre das schade.
    Also nochmal vielen Dank für die Anregung!

  4. Hallo
    bin heute das erste Mal hier auf Ihrem Blog und sehr begeistert. Ich taste mich so langsam herran an die vegane Bäckerei und habe ein Rezept für Erdbeerkuchen gesucht. Das ist genau das passende Rezept und werde es heute gleich mal ausprobieren. Dieser Blog ist in meiner Linkliste abgespeichert und ich werde bestimmt öfter darin schmöckern
    LG Claudia

  5. Hallo Tine,

    Vielen Dank für dieses Rezept! Der Kuchen ist super lecker! Habe ihn gestern für meine Mama gemacht 🙂
    Ich habe die doppelte Menge genommen und leider war der Boden nach 45 Minuten doch noch nicht ganz durch. Das nächste Mal werde ich ihn länger im Ofen lassen … Vielleicht auch bei einer höheren Temperatur.
    Als Sahne habe ich coco whip Kokosnusssahne verwendet, gemixt mit Vanillezucker und Sahnesteif – ein absoluter Traum! Vor allem in Verbindung mit den Erdbeeren.

    Also nochmal: Danke fürs Teilen und allen anderen weiterhin viel Spaß beim Nachbacken!

    • Hi Jessica,

      ja bei der doppelten Menge musst du die Backzeit anpassen. Am besten nach Gefühl und die Stäbchenprobe nicht vergessen 🙂

      LG Tine

  6. Kuchen wird bei mir nichts…warum auch immer, ich habe alles nach Rezept gemacht. 2 x habe ich es Versuch. Leider beide male nur die Erdbeeren mit der Sahne gegessen.

    Der Boden muss irgendwie anders werden…

    • Hallo Julia,

      oh wie schade. Was genau ist denn passiert mit dem Boden?
      Bei anderen Lesern hat das Rezept gut funktioniert. Hast du vielleicht Zutaten ersetzt?

      LG Tine

  7. Hallo Tine,

    habe heute deinen Erdbeer-Sahnekuchen ausprobiert. Er ist gerade im Backofen… 🙂

    Allerdings hat mir die Angabe für den Kakaoanteil im Teig gefehlt, die ist oben nicht angegeben, soweit ich das sehe. Da dein Teig aber auf den Fotos so dunkel ausschaut, dachte ich mir, dass da welcher mit zugegeben werden soll, was ich dann auch einfach gemacht habe. Aber es wäre super , wenn du erklären könntest, wie du den Teil so dunkel bekommen hast!

    Lieben Dank und Grüße

    • Hi Annika,

      da ist kein Kakao im Teig drin. Deswegen gibts da auch keine Angabe im Rezept 😉
      Ist einfach nur dunkel im Ofen geworden und wahrscheinlich in ‚ungünstigem‘ Licht fotografiert.

      Aber mit Kakao schmeckt es bestimmt auch sehr gut 🙂 Erdbeeren und Schokolade/ Kakao sind ja eh eine unschlagbare Kombination.

      LG Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *