Apfelkuchen

Süße Rezepte » Kuchen

Veröffentlicht am

Ich liebe Gebäck mit Äpfeln 🙂 So schmeckt es nie Langweilig und trotzdem ist es einfach und schnell gemacht. Auch bei nicht veganern kommen Apfelkuchen immer gut an.

Die Mengen sind für circa 12-16 Stück (26er Springform).

Teig:

  • 320 g Mehl
  • 200g Margarine
  • 80 g Zucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 750g ungeschälte Äpfel
  • 2-3 TL Zimt
  • 4,5 TL Stärke
  • 7 EL Zucker
  • 220 ml Wasser

Für den Teig alle Zutaten gut verkneten und für eine halbe Stunde ungefähr eingewickelt in den Kühlschrank legen.
In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in dünne Scheiben oder kleine Stücke schneiden (wie man es lieber mag) und mit allen andere genannten Füllungszutaten aufkochen lassen (Stärke und Wasser vorher in einem Glas vermischen). Das ganze 15 Minuten köcheln lassen. Jetzt auch schon den Ofen auf 170 Grad einstellen (Umluft).
Den Teig ausrollen und eine 26er Springform damit auslegen. Was an Teig übrig bleibt beiseitelegen. Die Apfelmischung jetzt auch in die Springform geben und glattstreichen. Das was ein Teig übrig geblieben war erneut ausrollen, in lange Streifen schneiden und auf den Kuchen geben. Bei 170 Grad dann etwa eine Stunde backen (wenn es zu braun wird, kann der Kuchen auch schon früher raus, man kann ihn auch mit Alufolie bedecken wenn er zu schnell zu braun wird).

Meine Streifen sind zwar nicht sonderlich perfekt, trotzdem war der Kuchen wirklich lecker!

Apfelkuchen

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.


6 Kommentare zu “Apfelkuchen

  1. Hab den Kuchen heute nachgemacht (und es sind sich auch noch zwei Mini-Küchlein in Muffinformen ausgegangen) und er schmeckt echt großartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.