Bienenstich

Süße Rezepte » Kuchen

Veröffentlicht am

Den Bienenstich habe ich für die Bachelorparty meines Freundes gebacken und zusammen mit einer Fondanttorte serviert. Die Bachelorparty war super (auch die Professoren mit Toga :)), das Essen war Spitze und die Familie ist inzwischen auch wieder Heile daheim angekommen.
Also, hier der Bienenstich für circa 12-16 Personen. Ich hab’s in einer 26er Springform gemacht, aber wer den Bienenstich eckig kennt, kann ihn natürlich auch auf dem Blech backen.
Leider sieht man die Füllung auf dem Bild nicht, der Kuchen ist aber dick mit Pudding gefüllt 🙂

Bienenstich

Für den Teig braucht man

Tipp: Klappt auch ohne No-egg, wie viele andere Rezepte von meiner Seite auch. In diesem Rezept wird der Hefeteig mit No-egg allerdings richtig fluffig und null bröselig. No-egg ist in diesem Teig also sehr zu empfehlen aber kein muss.

Für die Mandelmischung

  • 125 g gehobelte Mandeln
  • 4-5 EL Pflanzenmilch
  • 15 g Vanillezucker, siehe Tipps&Tricks
  • 75 g vegane Margarine
  • 100 g Zucker

Für die Puddingfüllung

  • 500ml Sojamilch
  • Puddingpulver für 500ml Flüssigkeit / Vanillegeschmack (Lest bitte die Packungsangabe)
  • 50g Margarine
  • 20g Puderzucker
  • Puderzucker zum bestäuben

Wer kein veganes Vanillepulver finden kann, nimmt stattdessen 50g Speisestärke, 10gVanillezucker und 40g Puderzucker.
Achtung: Das Puddingpulver bei mir war 77,5g, viele Packungen enthalten aber nur 40g, dann muss man 2 Packungen nehmen.

Was muss man machen?

  1. Für den Teig erst Zucker, Hefe und Milch in einer kleinen Schüssel anrühren und 5 Minuten stehen lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten vermischen und dann die Milch/Hefemischung dazugeben. Darauf achten dass man fast allen Hefe aus der kleinen Schüssel kratzt und nichts mehr am Löffel klebt.
  2. Den Teig nun 5 Minuten gut von Hand durchkneten und dann abgedeckt für eine Stunde an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen. Nach einer Stunde kontrollieren ob der Teig aufgegangen ist. Wenn nicht, noch ein bisschen stehen lassen. Den Teig dann in eine 26er Springform geben und nochmals abgedeckt 25 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Mandelmischung herstellen. Hierfür Margarine, Zucker, Vanillezucker und Sojamilch unter Rühren erhitzen lassen. Sobald es einmal leicht aufgebrodelt ist schnell vom Herd nehmen und die Mandeln unterrühren. Die Mandelmischung nun auf dem Teig verteilen und bei 180 Grad Umluft (200 Grad bei Ober- und Unterhitze) für 20-25 Minuten backen. Einfach darauf achten dass er nicht zu dunkel wird.
  4. Der Kuchen sollte oben schön Goldbraun sein.
    Den Kuchen danach aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Nun die Füllung zubereiten. Das Puddingpulver nach Anleitung auf der Packung zubereiten und 50g Margarine sowie 20g Puderzucker hinzufügen. Pudding im Topf kalt werden lassen und ab und zu mal umrühren. Sobald der Kuchen kalt ist, einmal in der Mitte teilen und den unteren Teil mit dem Pudding belegen.
  5. Deckel wieder drauf und fertig. Wer will kann obendrauf noch Puderzucker streuen.

Kommentare findet ihr auch im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.


22 Kommentare zu “Bienenstich

  1. Hallo Tine,

    ich habe gestern den Bienenstich nach deinem Rezept angefertigt. Die Verkostung steht jedoch noch bevor. Beim Backen sind bei mir jedoch Fragen zu deinen Mengenangaben aufgekommen.

    Beim Teig gibst du 250 g Mehl an. Ist ein ganzes Tütchen Backpulver und ein ganzes Tütchen Trockenhefe dann nicht zu viel? Laut Packung sind diese ja jeweils für 500 g Mehl gedacht. Mir kam der Teig dann recht klebrig vor, daher hab ich dann nochmal 250 g Mehl dazugetan und die Sojamilchmenge verdoppelt. Hoffe nur, dass er jetzt nicht zu „unsüß“ ist, da ich den Zucker nicht verändert habe.

    Für die Füllung habe ich zwei Packungen Vanillepudding von Dr Oetker genommen, die jeweils 37 g Pulver enthielten. Laut Anleitung auf der Packung soll man jeweils 500 ml Milch dazunehmen, also doppelt so viel wie du angibst. Ich habe dann einen Mittelwert genommen, was jedoch immer noch in einer sehr festen Füllung resultierte. Ist das gewollt?

    Mit einem Urteil warte ich natürlich noch bis ich die Torte probiert habe, ich wollte meine Fragen nur direkt loswerden. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tobias

  2. Hallo! Ich wollte das Rezept heute ausprobieren, und bin jetzt ein wenig verwirrt durch Tobias Kommentar. Stimmen die Angaben denn so?

  3. Hallo Laura & Tobias,

    also ich habe den Kuchen schon mehrmals gebacken und bei mir stimmen die Mengenangaben immer.
    Jedes Puddingpulver ist natürlich anders und jede vegane Milch auch. Vielleicht liegt es daran? Ich nehme Sojamilch und rühre das Puddingpulver dann wie auf der Packungsangabe steht mit 500ml an.

    Was das Backpulver und die Hefe angeht hat Tobias völlig recht. Sollte jeweils 1/2 Packung sein. Muss ich noch anpassen.

    Ich hoffe, dass ich euch helfen konnte 🙂

    LG Tine

  4. Wollte diesen Kuchen morgen auch mal machen. Wieviel Puddingpulver muss man denn jetzt nehmen? Die 40g Packungen sind ja auch für 500ml, so wie im Rezept gefordert. In der Anmerkung steht aber dass man in dem Fall 2 Packungen nehmen soll… ?
    Also jetzt 2x40er auf 500ml Milch?

    • Hey Elena,

      das Puddingpulver bei mir war nicht für 500ml, deshalb musste ich 2 Packungen nehmen 😉
      Am besten rührst du das Puddingpulver laut Packungsanweisung an, dann klappts ja auf jeden Fall.

      LG Tine

      • Danke für die schnelle Antwort, Tine 🙂
        Habe den Kuchen dann gemacht, aber leider ist er nicht so toll geworden. Er war etwas zu süß, aber vor allem war der Pudding nicht fest genug. Vielleicht nehm ich das nächste mal doch 2 Päckchen Puddingpulver (ich glaube das was war von RUF). Der Teig war auch etwas merkwürdig, ist nicht richtig aufgegangen. Habe ihn aber fast 2 Std. bei 30C im Ofen gehabt… hmm

  5. Hey,
    bei mir wird Pudding mit egal welcher Pflanzenmilch nie fest wenn ich mich an die Angaben halte. Nehme immer 2 Päckchen (die je eig. für 500ml gedacht sind) für 3/4L „Milch“
    und unbedingt Zucker und nicht Agavendicksaft, sonst wirds auch wieder flüßig
    LG Anne

  6. Hallo Tine,

    ich wollte den Kuchen mal ausprobieren aber auf ein Blech machen. Muss ich dann andere MEngenangaben beachten?

    Danke im Vorraus
    Viele Grüße
    Sabrina

  7. Hallo Tine,
    Hab gerade deinen Kuchen ausprobiert.
    Der ist total klasse!!! Vielen Dank für das Rezept! Mengenangaben waren genau richtig.
    LG
    Nadin

  8. Ich liebe diesen Kuchen!! Ich finde diese vegane Variante noch besser als der „Original-Kuchen“. Einfach sau gut! Selbst Nicht-Veganer beschweren sich nicht über den Soja-Pudding 🙂 habe ihn eben das 2te Mal gemacht, aber diesmal als muffins. Sind gerade am auskühlen. Habe das Rezept einfach so übernommen für die Muffins, aber mir ist aufgefallen, dass die Mandelmischung zu viel ist. Daher würde ich das nächste mal wahrscheinlich maximal 100 Gramm Mandeln nehmen und die restlichen Zutaten dementsprechend reduzieren.

    Auf jeden Fall ganz ganz ganz lieben Dank für das Rezept!! Du hast mir damit schon die ein oder andere Lernzeit versüßt!!

  9. Hallo Tine, der Kuchen schmeckt hervorragend! Leider ist der Boden etwas zu trocken geworden. Lag aber wahrscheinlich an meiner Hefe. Ich backe ihn auf jeden Fall wieder 🙂

    • Hi Nadine,

      ansonsten probier mal den Kuchen etwas kürzer oder bei niedriger Temperatur zu backen. Vielleicht war der Kuchen bei dir einfach nur zu lange im Ofen oder die Temperatur war zu hoch (jeder Ofen ist ja etwas anders).
      Mach einfach zwischendurch die Stäbchenprobe und decke den Kuchen wenn nötig zwischendurch mit Alufolie ab 🙂

      LG Tine

  10. Das klappt ja wirklich gut!!!
    Bei mir geht nur komischer weise die Hefe manchmal nicht auf.
    Der Kuchen wird nach er beim Grburtstag meines Cousin gleich verkostet!
    Ganz liebe Grüße u ND Gottes Segen
    Johanna

  11. Hallo Tine,
    ich habe heute den Bienenstich zum 75. Geburtstag meiner Mutter gebacken und leider war das Ergebnis noch ausbaufähig . Zum einen ist die Füllung zu weich gewesen (der Kuchen konnte selbst nach einer Ruhepause im Kühlschrank nichtmal halbwegs vernünftig geschnitten werden) und der Kuchen war zu süß… Schade…
    Nächstes Mal werde ich mehr Puddingpulver bzw weniger Flüssigkeit und vor allem weniger Zucker nehmen.
    Aber als „ausbaufähiges Grundrezept für Bienenstich“ werde ich das Rezept speichern und nochmal probieren😃

    • Ach das ist ja ärgerlich Verena. Vielleicht hattest du ein anderes Puddingpulver? bei uns wird es nämlich echt sehr fest.
      Und wegen der Süße hat jeder einen anderen Geschmack, ich mags gern süß aber klar gibts genug die es weniger süß mögen 😉
      Hoffe dass es dir beim nächsten Versuch besser schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.