Crêpes

Süße Rezepte

Veröffentlicht am

In normalen Crêpesrezepten sind leider oft Milch und Ei enthalten. Da ich aber mal wieder so richtig Lust auf Crêpes mit Schokocreme hatte, habe ich einfach vegane Crêpes gemacht. Das ging einfacher und schneller als gedacht und hat super geschmeckt 🙂 Ich habe wie immer meinen Crêpesmaker von Severin benutzt. Dieser ist auf Amazon am besten bewertet und mir ist tatsächlich noch kein einziger Crêpes angebrannt oder kleben geblieben 🙂

Belegen kann man die Crêpes zum Beispiel mit: Schokocreme, Ahornsirup, Agavendicksaft, Marmelade, Nüssen, frischem Obst, Puderzucker, …

Crêpes mit Erdbeeren

Die Mengenangaben reichen für 4 große Crêpes.

Zutaten:

  • 250 g Mehl (Weizenmehl 405 oder Dinkel 630)
  • 500 ml Flüssigkeit (ich nahm 250 ml Sprudelwasser & 250 ml Pflanzenmilch)
  • 30 g Zucker
  • 15 g selbstgemachter Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver (gestrichen)
  • 1 EL flüssiges Pflanzenöl in den Teig (ich nahm Kokosöl von Jarrow) *
  • Öl zum Ausbacken (ich nahm Kokosöl) *
  • Ich habe noch das Mark einer Vanilleschote in den Teig gegeben, muss aber natürlich nicht!

* Anmerkung: Klappt natürlich auch mit anderem Pflanzenöl. Bei mir klebt mit Kokosöl aber nichts an. Das habe ich auch schon beim Waffelrezept ausgetestet & auch da klebte nichts fest 🙂 In Zukunft werde ich Waffeln, Crêpes usw. immer mit Kokosöl ausbacken 🙂

Wer die Crepes herzhaft füllen möchte (z.B. veganer Käse & Röstzwiebeln) der sollte den Zucker & Vanillezucker weglassen.

Crêpes vorbereiten
Crêpes ausbacken
Crêpes Goldbraun
Crêpes

Was muss man machen?

  1. Erst die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Anschließend mit einem Schneebesen das Sprudelwasser hinzugeben und dabei langsam rühren bis keine Klumpen mehr im Teig sind.
  2. Den Crêpemaker oder eine Pfanne mit Pflanzenöl bestreichen und erhitzen.
  3. Etwas vom Teig in die Mitte vom Crêpemaker geben und mithilfe eines Crepesverteilers dünn ausstreichen.
  4. Anschließend bei mittlerer Hitze die Crêpes langsam von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Wer keinen Crêpesmaker hat, kann den Teig natürlich auch in einer Pfanne ausbacken!

Ich habe meine Crêpes mit veganer Sahne, Schokolade und Erdbeeren serviert 🙂 Gefüllt sind die Crêpes übrigens mit Schokocreme.

Crêpes veganvegane Crêpes
Tipp: Wenn man viele Crêpes machen möchte und diese warm bleiben sollen, dann kann man die Crêpes im 50 Grad warmen Ofen zwischenlagern 🙂 Guten Appetit! : )

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann schau doch gleich mal auf Facebook vorbei 🙂

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

15 Kommentare zu “Crêpes

  1. Ahhh, die sehen klasse aus!
    Crêpes sind einfach unglaublich lecker! Ich esse sie am liebsten mit Haselnusscreme, Ahornsirup und Amaretto – so so gut! 🙂

    Liebe Grüße!

  2. Hallo Tine,
    wir haben gerade deine Crêpes ausprobiert und waren begeistert. Sie waren mega lecker und recht crêpe- artig, auch wenn wir sie in der Pfanne gemacht haben. Danke für das Rezept =)

  3. Sehr gute Idee, danke, für diese Inspiration. ♡
    Ein paar Rosinen und kleine Apfelstücken, sowie noch etwas Zimt im Teig, sind auch sehr lecker.
    Das Rezept bietet eine gute Grundlage zum Experimentieren.

  4. Ich habe die Crepes ferade ausprobiert und alles nach Rezept gemacht nur leider backen die in meiner Pfanne komplett an. Obwohl ich das Kokosöl und eine beschichtete Pfanne genommen habe. Tipps wie ich das vermeiden kann? 🙂

    • Hi Isa,

      wie ärgerlich! War die Pfanne & das Öl gut heiß?
      Wir nehmen bei dem Crepesmaker auch Kokosöl und seitdem bleibt bei uns nichts mehr kleben. Allerdings ist der Maker und das Öl dann wirklich heiß. Und den Teig vorher nicht so mega lange rühren.
      LG Tine

  5. Habe gerade das Rezept ausprobiert. Geschmacklich sehr lecker nur wurde das Kokosöl in meinem Teig wieder fest. Das war „etwas“ unglücklich. Trotz alle dem, wie es hier schon jemand schrieb, eine hervorragende Grundlage zum experimentieren. Vielen dank dafür 🙂

  6. Tolles Rezept!! Habe es schon sehr oft gemacht und es hat immer gut geklappt.
    Ich finde allerdings, dass das Bestreichen des Crepemakers mit Öl zumindest bei dem Severin-Crepemaker nicht nötig ist und das richtige Verstreichen des Teiges sogar erschwert. Die Beschichtung reicht da bei mir völlig aus.
    Liebe Grüße
    Antonia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.