Gebackene Bananen

Süße Rezepte » Nachtisch

Veröffentlicht am

Hmm ich bestelle nie beim Chinesen (ich mag weder Reis, noch gebratene Nudeln…und viel anderes veganes bleibt nicht übrig), jedoch liebe ich gebackene Bananen. Da heißt es nur: selber machen! Wer aber öfter mal bestellt kann beruhigt sein, gebackene Bananen sind eigentlich immer vegan. Sie können höchstens in unveganem Zeugs frittiert sein… Und der Honig ist natürlich auch nicht vegan, aber dafür einfach ersetzbar.

Die Menge reicht für 8 Stückchen.

Für den Teig braucht ihr:

  • 50 g helles Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ½ – 1 TL Zitronensaft
  • 2 TL Zucker
  • 5 EL Wasser
  • Prise Salz
  • Falls der Teig zu dick ist, mit Wasser anfüllen.

Außerdem:

  • 2 Bananen
  • Öl zum anbraten/ frittieren
  • Agavendicksaft zum dippen

Was muss man machen?

  1. Banane in je 4 Stücke schneiden.
  2. Alle Zutaten für den Teig verrühren.
  3. Öl/Fett in einen Topf (oder Fritteuse) geben und heiß werden lassen.
  4. Die Bananenstückchen durch den Teig ziehen und Goldbraun brutzeln lassen. Anschließend auf einem Blatt Küchenrolle abtupfen. Ich habe einen kleinen Topf genommen und habe die Bananen regelmäßig gewendet. Auf diese Art habe ich nicht viel Öl benutzen müssen.
  5. Die gebackenen Bananen mit Agavendicksaft (oder ähnlichem Honigersatz) servieren und genießen.

gebackene Bananen

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.


Ein Kommentar zu “Gebackene Bananen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.