Handliche Zitronen-Mohnmuffins

Süße Rezepte

Veröffentlicht am

Von Douglas bzw. Nature me wurde ich gefragt, ob ich ein Rezept für die Website erstellen möchte. Na klar – warum nicht? 🙂  Da sich die Sonne ja immer mehr blicken lässt, habe ich mich für diese frischen sommerlichen Zitronenmuffins entschieden 🙂

Zitronen-Mohn Muffins

Für 12 Stück Muffins braucht man

  • 65 g Blaumohn
  • 1 Biozitrone
  • 260 ml Pflanzenmilch (geht auch mit Sprudelwasser)
  • 250 g Mehl (helles)
  • 10 g Backpulver
  • 125 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote*
  • ½ TL Zimt
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Salz
    50 ml Sonnenblumenöl (oder anderes geschmacksneutrales Öl)
  • Wer mag: 3 Tropfen Bittermandelaroma

* Die Vanilleschote nicht wegwerfen! Man kann damit noch prima selbstgemachten Vanillezucker machen.

Dekoration

  • Etwas Mohn
  • 100-150 g vegane, weiße Schokolade (z.B. Ichoc)
  • Statt Schokolade kann man auch einen Zuckerguss nehmen. Man braucht den Saft von ½ Zitrone und 100 g Puderzucker
  • Wer mag kann noch etwas Zitronenschale oder Zitronenaroma in die Schokolade/den Zuckerguss geben

Was muss man machen?

  1. Mohn, Pflanzenmilch und die geraspelte Schale der Biozitrone in eine Schüssel geben und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. Am nächsten Tag: Den Ofen auf 175 Grad Umluft (160 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Muffinform mit Papier auslegen. Besonders gut passt natürlich gelbes Papier.
  3. In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver, das Mark einer Vanilleschote, Zucker, Zimt, Muskatnuss und Salz vermischen. Nun nach und nach erst das Öl, dann das Milch-Mohngemisch untermischen. Ganz zum Schluss den Saft der Biozitrone zum Teig geben.
    Tipp: veganer Teig mag es nicht zu lange gerührt zu werden. Dann wird er nämlich nicht mehr so luftig.
  4. Den Teig in die Muffinförmchen geben und bei den genannten Temperaturen für etwa 20-25 Minuten backen. Die Backzeit ist von Ofen zu Ofen unterschiedlich. Am besten mit einem Zahnstocher überprüfen ob die Küchlein gar sind. Man steckt hierfür einen Zahnstocher in ein Küchlein. Wenn Teig kleben bleibt, sind die Küchlein noch nicht ganz gar.
  5. Die Küchlein im Ofen auskühlen lassen, denn dann fallen diese weniger ein.
  6. Auf die abgekühlten Muffins kann man nun Zuckerguss oder geschmolzene vegane Schokolade geben und mit etwas Mohn dekorieren. Die Schokolade kann man am besten im warmen Wasserbad schmelzen.

Tipp: Man kann den Kuchen auch in einer kleinen Kastenform oder einer kleinen Springform backen und anschließend mit einer Zitronencreme füllen. Die Backzeit beträgt dann etwa 50-60 Minuten. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, kann man diesen zwischendurch mit Alufolie abdecken. Dann trocknet der Kuchen auch nicht von oben aus.

vegan Zitronenmuffins

Vegan Zitronenkuchen

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

10 Kommentare zu “Handliche Zitronen-Mohnmuffins

  1. Hallo Tine,

    erst kürzlich habe ich die Muffins für eine Grillfeier ausprobiert und muss sagen: Sie sind toll geworden und schmecken herrlich!!! 🙂 Das Rezept habe ich verdoppelt und anstelle des Mohns einfach dunkle, vegane Schokoladenstückchen genommen. Sie gehen richtig gut auf und sind sehr locker. Nur habe ich eine Frage zum weißen Schokoladenguss: Verhält sich die vegane, weiße Schokolade immer anders beim Schmelzen? Ich empfand sie als recht cremig, fest…
    Trotzdem ein super einfaches Rezept, welches sogar mir als Vegan-Back-Anfänger sehr gut gelungen ist! 🙂

    Liebe Grüße Katharina

    • Danke liebe Katharina 🙂
      Ich nehme die weiße Schokolade von Ichoc und bei mir klappt es prima. Beim schmelzen im Wasserbad wird sie cremig/flüssig und danach einfach wieder gut abkühlen lassen.

      Lg Tine

  2. Hallo Tine,
    Sehr schönes Rezept – hat meinen Arbeitskollegen auch gut geschmeckt. 🙂 Nur mit der weissen veganen Schokolade konnte ich mich nicht ganz anfreunden – Geschmäcker sind ja verschieden. Blieb dann beim Zuckerguss

    Gruß aus Düsseldorf,
    Thomas

    • Ja genau 🙂 Geschmäcker sind sehr verschieden. Ich mag persönlich auch nur die helle Schokolade von Ichoc. Die meisten anderen finde ich grausig.
      Aber bei Zitronenmuffins passt ein Zuckerguss mit Zitronensaft natürlich super.

  3. Hallo,
    das Rezept klingt super und da ich noch gemahlenen Mohn zuhause habe möchte ich es am liebsten direkt ausprobieren. Deshalb meine Frage: Ist es zwigend notwendig den Mohn über Nacht „einzuweichen“?

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.