Himbeer-Vanille-Sahnetorte

Süße Rezepte » Torten

Veröffentlicht am

Diese vegane Himbeer-Sahnetorte habe ich für einen Geburtstag gebacken. Man kann natürlich auch eine andere Marmelade anstatt der Himbeermarmelade nehmen.

Die Torte ist wegen der letzten Schicht (Tortenguss klar mit Himbeersaft) obendrauf etwas aufwändiger, aber man kann diese Schicht auch weglassen. Die Torte besteht aus 3 Böden, die Füllung aus „Sahne“, Marmelade und Vanillepudding.

vegane Sahnetorte

Für eine 26-er Springform nahm ich:

Teig:

  • 650 ml Pflanzenmilch (Sojamilch, Hafermilch usw…) Zur Not tuts auch prima Wasser!
  • 600 g helles Mehl
  • 160 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote (siehe Tipp)
  • 1,5 Packungen Backpulver (24g)
  • Prise Salz
  • Schuss Zitronensaft
  • 185 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl (ich nehme das günstige Sonnenblumenöl aus dem Supermarkt).
  • Ich habe noch einen guten Schuss Himbeersaft hinzugegeben

Tipp: Statt Vanilleschote oder Vanillearoma kann man auch 10g Vanillezucker nehmen, dann 10g weniger vom ‚normalen‘ Zucker nehmen.

Füllung:

  • Himbeermarmelade (man kann natürlich auch andere Marmelade nehmen)
  • 200ml Vanillepudding (siehe Tipp)

Anderes:

  • 2x Aufschlagbare Sahne (z.B. Soyatoo oder Schlagfix)
  • 100ml Vanillepudding (siehe Tipp)
  • 2x Sahnesteif
  • Marmelade
  • 250 ml Roter Saft (ich nahm Himbeersaft und Granatapfel)
  • 1x Tortenguss klar, vegan (für 250ml Flüssigkeit)
  • 100g Mandelblättchen

Tipp: Ich habe zum Glück fertigen, veganen Vanillepudding (Vla) gefunden und musste keinen aufkochen. Aber wenn man keine Lust hat Vanillepudding zu kochen, muss man natürlich keinen Vanillepudding unterheben.

Was muss man machen?

  1. Ofen vorheizen auf 165 Grad Umluft (180 Grad Ober und Unterhitze).
  2. Die Zutaten für den Teig vermischen (Milch nach und nach hinzugeben) und für circa 65 Minuten backen. Falls der Teig zwischendurch zu dunkel wird, kann man diesen mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe nicht vergessen. Tipp: Hubbelfrei backen.
  3. Kuchen abkühlen lassen (so lange der Ofen noch warm ist, kann man die Mandeln hineingeben und braun werden lassen) und in 3 oder 4 Böden schneiden.
  4. Wer einen Tortenring hat, kann die Böden in den Tortenring legen. Zwischen die Böden gibt man Marmelade und/oder Sahne. Was man halt lieber mag 🙂
  5. Wenn alle Böden belegt sind kann man die Torte von oben weiter verarbeiten. Hierfür Sahne mit Sahnesteif aufschlagen. Vanillepudding und Marmelade unterheben. Den obersten Boden damit bestreichen.
  6. Die Torte muss nun in den Kühlschrank.
  7. Saft mit Tortenguss nach Packungsanleitung aufkochen und ein klein wenig abkühlen lassen. Nun die Torte aus dem Kühlschrank holen, einen Tortenring um die Torte geben und den Tortenguss oben auf der Torte verteilen. Luftbläschen schnell ausarbeiten. Wer keinen Tortenring hat, kann eventuell auch die Springform benutzen. Ansonsten muss man diesen Schritt halt weglassen. Mindestens 2 Stunden abkühlen lassen.
  8. Tortenring entfernen. Kuchen rundum mit dem Sahnegemisch bestreichen. Die Seiten von der Torte mit den Mandeln beschmeissen (geht leichter wenn man den Untergrund ein wenig zur Seite neigt).
  9. Alles gut abkühlen lassen und die Torte noch nach Wunsch verzieren.

Schaut auch auf meiner Facebookseite vorbei 🙂


30 Kommentare zu “Himbeer-Vanille-Sahnetorte

  1. Du schreibst als Füllung Pudding und Marmelade.In der Beschreibung steht dann dass zwischen die Böden Pudding oder Marmelade kommt.Was kommt denn dazwischen ? Und sind die zweimal Sahne dann beide für die oberste Schicht und drumherum ? Sorry dass ich so blöd frage aber ich verstehs grad nich und möchte die Torte nächste Woche backen
    Danke schonmal
    LG Tanja

    • Hi Tanja,

      du nimmst als Füllung einfach was du lieber magst. Wenn du lieber Marmelade magst, dann nimm Marmelade und wenn du lieber Pudding magst, dann nimm Pudding 🙂
      Ich habe einfach beides genommen und mit der Sahne vermischt.

      Liebe Grüße,
      Tine

  2. Vielen dank für das Rezept! Die Torte ist wundervoll geworden 🙂 Ich habe zwischen den Böden Marmelade verteilt und ein Sahne-Vanillepudding gemisch darauf gegeben. ( habe auch noch Mandarine mit rein getan)In die oberste Schicht kam auch noch Marmelade in das Gemisch selbst. Das nächstemal werde ich noch eine Schicht frischer Früchte einarbeiten.Lg Jennifer

  3. Vielen Dank für das tolle (Teig-)Rezept. Ist super gelungen und dank der super Hubbelfrei-Anleitung auch mein bisher ansehnlichstes Backwerk. Ich habs mir aber einfach gemacht und statt der Füllung die Torte mit Bananen und Oreo-Keksen belegt und (veganen) Schokopudding darübergegossen – laut meinem Freund ist es die beste vegane Süßspeise, die er je gegessen hat.

  4. Ich habe deine Torte am Freitag nachgebacken. Auf Wunsch habe ich einen Schokoteig raraus gemacht und die Mandeln mit Sonnenblumenöl und Zucker in der Pfanne geröstet, mich ansonsten aber an das Rezept gehalten. Dank der einfachen Anleitung ist mir damit die schönste Torte gelungen, die ich bisher gebacken habe. Ich musste sie niedrig halten um ohne Tortenring einen Guss zu machen.
    Geschmacklich ist die Torte der Hammer. Vielen Dank für das tolle Rezept!

  5. Hallo,
    das Rezept hört sich sehr gut an.
    Ich habe gerade den Tortenboden seit 20 Minuten im Ofen, allerdings habe ich eine kleine Springform genommen, 18 cm.
    Die Mengenangaben habe ich alle umgerechnet, und zwar alle geteilt durch 26 und multipliziert mal 18.
    Der Teig geht zwar schön hoch aber an den Rändern reßt alles auf und ich habe dort unschöne „Krater“.
    Ich habe übrigens die Tips mit dem hubbelfreiem Backen befolgt, alles ist drum herum mit Alufolie eingewickelt und drinnen ist nasses Küchenpapier.

    Was habe ich falsch gemach?

    Über einen Tip würde ich mich freuen.

    Monika.

    • Hallo Monika,

      die Mengenverhältnisse sind nicht ganz richtig. Wenn man statt einer 26er Spingform eine 18er Springform nehmen möchte, dann muss man die Zutatenmenge halbieren . Du hast jetzt also recht viel Teig in der 18er Springform drinnen.
      Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. Hoffentlich wird der Kuchen/die Torte trotzdem lecker 🙂

      LG Tine

      • Hallo Tine,
        danke für die Antwort.
        Vermutlich auf Grund der falschen Menge ist der Kuchen oben steinhart und es ist ein Riesenhubbel entstanden. 🙁

        Was ich noch gern wissen würde:
        Darf ich den Teig mit einem Handmixer rühren?
        Wie lange denn (ca)?

        Und soll die Springform eingefettet werden? Auch die Ränder?

        Und wenn die Form so viel kleiner ist: Soll ich lieber weniger Temperatur nehmen oder kürzer backen?

        Und letzte Frage:
        Was sagt Deine Erfahrung, leiber Umluft oder Ober- Unterhitze?
        Der Teufel steckt ja meistens im Detail 😉

        Vielleicht ist das auch des Rätsels Lösung…

        Ganz liebe Grüße und hoffentlich bis Du jetzt nicht erschlagen von meinen Fragen…

        Monika.

        • Hi Monika,

          puh da fragst du mich aber was 😉 Ich backe ja selber auch nur weil es mein Hobby ist 😀

          Also, das nächste Mal nimmst du nur die Hälfte der Zutaten (ich schreibe Zufälligerweise gerade eine Umrechnungstabelle 😉 Trifft sich also gut).
          Du kannst den Teig mit einem Handmixer rühren, dann aber nur kurz. Veganer Teig mag es nicht, wenn man ihn lange rührt. Dann wird er ganz Gummi-artig. Du kannst ihn auch mit einem Schneebesen von Hand rühren.

          Die Springform fette ich persöhnlich immer komplett ein. Der Kuchenteig kann dann leider nicht so schön am Rand ‚hochkrabbeln‘ und wenn man Pech hat, bekommt man dadurch einen Hubbel. Alternative: du kannst den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder (wenn du eine gute Springform hast) nicht einfetten. Das liegt halt an deiner Form.

          Die Temperatur bleibt gleich wenn du eine kleinere Springform nimmst aber die Backzeit reduziert sich. Da musst du zwischendurch einfach eine Stäbchenprobe machen. Bei der hälfte des Teiges tippe ich auf etwa 30- 40 Minuten.

          Mit meinem Herd backe ich am liebsten mit Umluft, aber das ist natürlich jedem selbst überlassen. Du kannst prima mit Umluft oder Ober- und Unterhitze Backen, aber da gibt es dann Unterschiedliche Temperaturangaben (siehe oben im Text).

          LG Tine 🙂

  6. Hallo Tine,
    ich habe deine Seite vor kurzem entdeckt und ich habe auch schon einige Rezepte ausprobiert. Und was soll ich sagen? Es schmeckt fantastisch!!! Selbst zu meinen nicht-vegan Zeiten habe ich mich nie an Torten gewagt. Nun habe ich diese tolle Torte ausprobiert. Sie war super. Ich habe auch noch ein paar Himbeeren in die sahne gegeben. Alle waren total begeistert. Ich danke dir für dieses tolle Rezept! Ich finde es auch super das du immer Alternativen nennst wie man es noch anders machen kann.
    Ich freue mich auf weitere tolle Rezepte.
    Liebe Grüße, Sarah

    • Hi Sarah,

      schön zu hören, dass die Torte bei allen so gut ankam 🙂 Danke für das tolle Feedback!! Lasst es euch schmecken.
      Schön, dass dir das mit den Alternativen auch aufgefallen ist 🙂 Da geb ich mir immer Mühe, so dass das Rezept einfach anpassbar ist. Schließlich mag ja nicht jeder alles 🙂

      LG Tine

  7. Hallo Tine,
    ich möchte die Torte zu meinem Geburtstag backen. Da es aber jemanden gibt, der zu der Feier kommt, der kein Gluten verträgt, möchte ich die Torte glutenfrei backen.
    Funktioniert das dann trotzdem noch, denn mir wurde gesagt, dass glutenfreies Mehl Nachteile beim Backen bringen kann?
    Liebe Grüße!

    • Hey Svenja,

      ich kenne mich mit Glutenfreiem Backen nicht so gut aus. Diese Torte würde ich persönlich jetzt nicht glutenfrei backen sondern zu einem einfacheren Rezept greifen wie z.B. die Schoko-Bananentorte.
      Kennst du schon die Übersicht wie man am Besten Mehl ersetzen kann?

      LG Tine

      • Hallo Tine,
        deine Aussagen in dem Rezept sind etwas eigenartig.
        MUSS man nun einen Vanillepudding unterheben, oder nicht. Das hat mit Lust doch nichts zu tun! Und der Punkt 4…..gehört der nicht weiter unten aufgeführt? Alles bisschen durcheinander…ich hab den Boden jetzt schon mal gebacken…mal schauen, wie der Rest sich verhält.

        • Hi Sina,

          danke für deinen freundlichen Kommentar..
          Klar hat es war mit Lust zu tun 😉 Wenn du Vanillepudding willst, dann kochst du dir welchen und wenn du keine Lust zum kochen hast – dann kaufst du dir halt welchen. Und wenn du garkeine Lust auf Vanillepudding hast, dann lässt du ihn halt weg. Ist nicht so schwer zu verstehen 😉 Und Punkt 4 geht ja nur um einen Tortenring – wenn du einen Tortenring benutzt, dann musst du das bei Punkt 4 machen.

          LG Tine

  8. Hallo Tine,
    ich möchte die Himbeertorte für meine Tochter zum 18. Geburtstag backen.

    Vielen Dank für das vegane Rezept 🙂

    Und/aber habe ich eine kurze Frage: ist es nicht zu viel Milch im Verhältnis zum Mehl? Ist der Teig nicht zu flüssig? Ich backe sehr viel aber vegan ist für mich noch unbekanntes Land…

    LG,
    Alena

    • Hi Alena,

      wie du in den Kommentaren lesen kannst, hat es bei den anderen Lesern mit der Mengenangabe gut geklappt 😉 Also einfach ausprobieren! Sollte es zu flüssig sein, kannst du Notfalls ja etwas Mehl dazugeben.

      LG Tine

  9. Hallo Tine,

    das Rezept hört sich sehr gut an! Werde sie bald mal nachbacken und bin gespannt wie sie schmeckt 🙂
    Nur eine Frage habe ich noch: Nehme ich gesüßte oder ungesüßte Schlagfix Creme?

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.