Linzertorte

Süße Rezepte » Kuchen

Veröffentlicht am

Zur Weihnachtszeit esse ich Linzertorte ja total gerne. Die liebe Oma von meinem Mann schenkt uns jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit eine selbstgebackene Linzertorte und die schmeckt immer besonders gut. Ich konnte ihr das Rezept entlocken 😀

Die Linzertorte auf dem Bild habe ich auch von ihr geschenkt bekommen. Es ist immer toll ein Geschenk zu bekommen. Vor allem wenn es so lecker ist ♥

Linzertorte vegan

Für den Mürbeteig braucht man (24-26 cm Springform):

  • 200 g gemahlene Mandeln*
  • 200-225 g Mehl (mit 200 g anfangen, ist der Teig zu matschig dann nochmals 25 g hinzugeben)
  • 100 g Zucker
  • 30g Vanillezucker
  • 200g Margarine
  • 1-2 EL Wasser
  • 1/2 TL Zimt
  • Wer mag: 1/2 TL Nelkenpulver

* Anmerkung: Viele nehmen fertige, blanchierte Mandeln. Ich selber nehme ganz normale Mandeln von Keimling und mahle diese im Standmixer klein. Gefällt mir gut, da die dunkle Haut noch dran ist (das sorgt für etwas Farbe im Teig) und schmeckt mir persönlich auch besser (intensiver) nach Mandeln. Aber das muss natürlich jeder selber entscheiden 🙂 Die Mama von meinem Mann nimmt im übrigen viel lieber Haselnüsse statt Mandeln – schmeckt auch super!
Wer gerne mit Sojamehl oder No-egg backt, kann dem Teig 1 EL davon hinzugeben um den Teig besonders knetbar zu bekommen.

Außerdem:

  • Etwa 200 g Himbeermarmelade (schmeckt super mit selbstgemachter Marmelade)
  • Wer mag: 3 EL Kirsch- oder Himbeerlikör (Himbeergeist)
  • Puderzucker

Was muss man machen?

  1. Alle Zutaten für den Teig der Reihe nach miteinander verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig nach der Ruhezeit nochmals durchkneten.
  2. Den Boden einer Springform einfetten und mit 2/3 des Teiges ausfüllen. Der Teig kann etwas schwer ausrollbar sein, die Mühe lohnt sich aber und das Ergebnis wird schmecken 😉
  3. Den Backofen auf 175 Grad Umluft (etwa 190 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Wer mag kann nun die Marmelade mit dem Likör vermischen. Die Marmelade wird auf den Teig in der Springform gegeben.
  5. Den restlichen Teig rollt man aus und schneidet Streifen aus um diese im Rastermuster auf den Kuchen zu legen. Man kann auch einfach hübsche Sterne oder Herzchen ausstanzen, ist mal was anderes und sieht toll aus.
  6. Der Kuchen wird etwa 45 Minuten bei oben genannten Temperaturen gebacken. Wird er zwischendurch zu dunkel, kann man ihn am besten mit Alufolie abdecken. Zum Schluss wird der Kuchen mit Puderzucker bestreut.

Tipp: Die liebe Oma lässt den Kuchen nun etwa 1-2 Wochen eingepackt an einem kalten Ort ruhen, damit er ziehen kann (ähnlich wie bei einem Weihnachtsstollen).


24 Kommentare zu “Linzertorte

  1. Sehr leckere Linzertorte,

    hab die ausprobiert, weil eine Kollegin von mir Veganerin ist und ich gerne mal was für meine Kollegen backe und sie dann immer das Nachsehen hat. Hab die Torte 3 Tage „durchziehen lassen“, sie war perfekt. Weil ich Sorge hatte, dass es zu wenig Teig sein könnte, hab ich die 1.5fache Menge vom Rezept gemacht, was aber nicht nötig gewesen wäre. Ich hab letztendlich 2 Torten damit hinbekommen 1 normal grosse und eine in mittlerer Grösse, einmal mit Himbeerkonfitüre und einmal mit Sauerkirschkonfitüre. Beides sehr sehr lecker. Diese Torte werde ich noch öfters nach diesem Rezept backen!

    Liebe Grüsse aus Bern, Christian

  2. Das Rezept ist super!

    Ich habe den Kuchen 3 Tage vorher gebacken, Sonntag gab es den dann am Geburtstag meiner Oma. Mein Freund ist Veganer, alle anderen sind der veganen Ernährung gegenüber nicht so positiv eingestellt. Trotzdem war der Kuchen der Renner, alle wollten das Rezept haben und am Ende war nur noch ein einziges Stück übrig 😀

    Leider hat das mit den Streifen mir nicht geklappt, die sind immer kaputt gegangen, wenn ich sie hochnehmen wollte. Habe dann einfach kleine Rollen gemacht, die als Rand hingelegt, ein bisschen platt gedrückt und aus dem restlichen Teig Blumen ausgestochen und auf dem Kuchen verteilt. Sah auch ganz nett aus und schließlich ist ja jetzt Frühling 😀

    Beim nächsten Mal würde ich den Kuchen aber wirklich eine Woche vorher backen, ich denke, dann schmeckt er noch besser!

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Hallo liebe Julia,

      vielen Dank für deinen Kommentar hier und bei dem Zebrakuchen ♥
      Freut mich total, dass beide Rezepte so gut ankamen und nach den Rezepten gefragt wurde 🙂
      Wenn du Fotos gemacht hast, kannst du die ja gerne auf der Facebookseite teilen. Mich interessiert es, wie die Linzertorte mit den Teigblumen aussieht. Das passt, wie du schon sagst, ja super zur Oster- und Frühlingszeit. Das kann ich dann ja auch mal hier servieren 🙂

      Ist auf jeden Fall ein toller Tipp und man spart sich die Zeit mit dem Teig-Raster oben auf dem Kuchen.

      LG Tine

  3. ich habe die Torte Anfangs Frühling gemacht und sie dann mit Erdbeeren Marmelade bestrichen das war sehr sehr sehr LECKER!! Und da mein Mutter im Moment fastet konnte sie die Torte auch probieren und ihr Fünf Sterne gegeben!!
    Super Rezept
    Liebe Grüsse aus München Kira

  4. ich habe den Zebra Kuchen mit meinem Bruder gemacht, da unser Onkel Geburtstag hatte die Streifen haben bei uns echt super geklappt!!!
    Vielen Dank für das
    Super Rezept
    Liebe Grüsse Kira

  5. Liebe Tine,

    ein wunderbares Rezept für die Linzertorte…Danke. Ich habe sie letztes Jahr zu Weihnachten gebacken und habe anstatt dem Raster Sterne ausgestochen und auf den Kuchen gelegt. Sah einfach sehr schön aus. Geschmacklich war sie einfach DER Hammer :-). Ist super angekommen, auch optisch und dieses Jahr backe ich sie wieder. Dann gibts ein Foto auf Facebook dazu. Zum Nachbacken empfohlen ;-).

    Lieben Gruß
    Eva

  6. Hallo Tine,

    ich habe diese Torte nun schon ein paar Mal gebacken, sie ist immer super geworden. Nun habe ich daraus eine herb-fruchtige Variante entwickelt: In den Teig gebe ich noch die abgerieben Schale von 1/2 Bio-Orange, das Wasser ersetze ich durch Orangensaft und als Konfitüre nehme ich Preiselbeerkonfitüre. Das ist auch superlecker 😉 Die Torte auch wieder mindestens 1 Tag, besser 2-3 Tage durchziehen lassen, dass sie schön mürbe wird.

    Liebe Grüsse aus Bern, Christian

  7. Hallo Tine,

    muss echt sagen, hat mir toll geschmeckt.. Ich liebe Linzer Vegan Kuchen.. ohne zum Leben *grins* du hast viele verschiedene tolle Rezept muss ich mal alles ausprobieren .. *Top* bin begeistert… 😉

  8. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.
    Ich habe die Torte weihnachtlich mit Sternen drauf gemacht und Schwarzkirschmarmelade mit Amaretto genommen. Ich würde beim nächsten mal etwas mehr Marmelade nehmen, aber die Torte kam super an und hat beim Adventskaffee den nicht veganen Torten die Show gestohlen. Ich werde sie auf jeden Fall wieder machen.

    Viele Grüße
    Anja

  9. Hallo Tine, ein grosses Lob auf Dein super tolles Linzertortenrezept !!!! Kein Sodbrennen mehr, wie früher und schmeckt viel besser, als die herkömmliche Linzertorte. Danke!!!!
    Viele Grüße aus Freiburg. TINA

  10. Mal wieder Vegan stolperte ich über dieses Rezept.
    Linzertorte gab es schon zuhause bei Mommy und ich hab Sie immer geliebt.
    Das hier war allerdings die beste die ich jemals genießen durfte.

    Danke

    Grüße aus dem Nimmerland

  11. Hallo Tine, vielen Dank für diese und alle andere leckere Rezepten, endlich wieder Linzertorte!!!
    Nur mit den Umrechnung bei der Backhofen -Temperaturen bin etwas verwirrt…ich dachte von Umluft auf Oben-Unterhitze rechnet man +20°…bzw. -20° aus Oben-Unterhitze zu Umluft…
    Ich backe jetzt!!

    Liebe Grüße!
    Laura

    • Hi Laura,

      da hat sich tatsächlich ein Fehler eingeschlichen. Da wir selber immer mit Umluft backen, musste diese natürlich als erstes genannt werden. Leider haben sich durch den Fehlerteufel aber die beiden Wörter vertauscht. Danke dir!!

      LG Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.