Mandel-Zimtschnecken

Süße Rezepte » Weihnachtsbäckerei

Veröffentlicht am

Mandel-Zimtschnecken passen perfekt zum ersten Advent ♥ Schmeckt sicher auch mit anderen Nüssen anstatt der Mandeln sehr gut (z.B. Walnüsse). Wer mag kann die Mandeln oder Nüsse natürlich auch ganz weg lassen.
Wer kein Hefe im Haus hat, kann den Teig auch mit einem TL Backpulver backen. Klappt super, hab es ausprobiert. Der Teig muss dann nicht stehen und aufgehen, aber der typische Hefegeschmack bleibt leider aus.

Mandel-ZimtschneckenFür den Teig (ca. 10 Stück):

  • 250g Mehl
  • 45g Margarine
  • 150ml (Soja-, Hafer-, Kokos-, Dinkel-)Milch
  • 5g Hefe trocken
  • 65 g Zucker
  • Prise Salz
  • ¾ TL Zimt
  • 50g gemahlene Mandeln

Für die Füllung:

  • 30g Margarine
  • 30g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 15g gemahlene Mandeln
  • 15g Mandelblätter
  • Schuss Zitronensaft

Was muss man machen?

  1. Für den Teig die Margarine in eine Tasse geben und in der Mikrowelle zum Schmelzen bringen.
  2. Die flüssige Margarine in eine Schüssel geben und mit den anderen Zutaten vermischen. Die Tasse kann man nachher
    nochmal benutzen, also noch nicht abwaschen.
  3. Den Teig für eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort aufgehen lassen.
  4. Inzwischen die Füllung vorbereiten. In der Tasse von vorhin Margarine zum Schmelzen bringen und mit den restlichen Zutaten vermischen.
  5. Den Teig nochmals gut durchkneten und auf einer mehligen Arbeitsfläche rechteckig ausrollen.
  6. Die Mischung für die Füllung auf dem Teig verteilen. Den Teig aufrollen und von der Rolle 4 cm dicke Scheiben abschneiden. Die Mandel-Zimtschnecken auf die Schnittfläche legen.
  7. Das ganze so nochmals eine halbe Stunde bis Stunde so aufgehen lassen und anschließend bei 230 Grad Umluft (255 Grad Ober- und Unterhitze) für 10 Minuten backen.

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

5 Kommentare zu “Mandel-Zimtschnecken

    • Hi Miri,

      nee. Ich hab die Schnecken hinterher nicht bestrichen. Aber das ist ja jedem selbst überlassen. Du kannst ja Zitronenguss draufgeben, oder Aprikosenmarmelade (sorgt für einen sehr tollen Glanz und passt zu Zimt).

      Lg Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.