Mandelbrownies

Süße Rezepte » Brownies

Veröffentlicht am

Hmm, herrlich. Schokoladige, saftige, relativ luftige Brownies. Sie sind leicht zu schneiden und bröseln nicht sehr doll.

Am besten schmecken sie wenn man sie über Nacht stehen lässt (abgedeckt). So können die kleinen Lieblinge noch durchziehen.

Mandelbrownie
Du brauchst für ein Backblech:

Tipp: Pflanzenmilch ist frei wählbar, Sonnenblumenöl ist auch durch Rapsöl ersetzbar und die Mandeln können auch durch jede andere Art von Nüssen ersetzt werden. So ist der Teig individuell anpassbar.  Wenn du keinen Zucker isst, kannst du den Agavendicksaft und Zucker sicherlich auch ersetzen. Probier es einfach aus und berichte davon 🙂

Wenn es dir zu schokoladig ist, kannst du auch weniger Kakaopulver nehmen (dann aber auch ein bisschen weniger Pflanzenmilch).

Was musst du machen?

  1. Alle Zutaten außer Natron, Backpulver und die Hälfte der Mich gründlich verrühren.
  2. Nun Backpulver und Natron hinzugeben und nochmals gründlich mischen. Zum Teig jetzt langsam die restliche Milch hinzugeben.
  3. Den Teig auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech geben und für 20 Minuten bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) backen.
  4. Stäbchenprobe in der Mitte des Backbleches nicht vergessen. Sollte der Teig noch nicht gar sein: Ofen runterstellen auf 150 Grad Umluft (175 Grad Ober- und Unterhitze) und nochmals 5 Minuten backen.
  5. Die Brownies im leicht geöffneten Ofen abkühlen lassen (so bekommt die Oberfläche keine Risse). Sobald dann alles kühl ist, kann man den Teig in Stücke schneiden.

Den Eintrag könnt ihr auch auf meiner Facebookseite finden.

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

24 Kommentare zu “Mandelbrownies

  1. Hab die heute mit gehackten Haselnüssen gebacken! 🙂
    Waren sehr lecker, mir allerdings nicht schokoladig genug! Werd nächstes mal noch Schokoladenstückchen dazugeben!

    • Nicht schokoladig genug?? 😀
      Schmeckt mit Schokoladenstückchen aber bestimmt auch mega lecker, werde ich auch mal ausprobieren. Habe nur Angst, dass es dann zu deftig schmeckt.

    • Hey Melissa,

      ich finde, dass es durch Backkakao und Zartbitterschokolade schnell zu deftig und bitter schmecken kann. Trotzdem werde ich das nächste Mal ein bisschen gehackte Zartbitterschokolade in den Teig geben und schauen wie es dann schmeckt 🙂

      LG Tine

  2. Die Brownies sind der hammer 🙂
    super lecker und super saftig =)
    ich hatte noch kirschen rein getan
    Vielen Dank!!
    Sehr empfehlenswert =)

  3. Warum wird denn für dieses Rezept Natron gebraucht. gibt es evtl. einen Ersatz dafür?
    Besten Dank für die Antwort.

    • Hi Marina,

      wie im Text steht, ist die Teigmenge für ein (normales) Backblech gedacht. Ich habe aber schon durch andere Rezepte rausgefunden, dass manche Ofen in Deutschland größer sind, als mein Ofen den ich hier habe (kleiner, niederländischer Backofen). Wenn du einen großen Ofen hast und sicher gehen willst, dass die Brownies nicht zu flach werden, kannst du besser die 1,5fache Menge nehmen.

      LG Tine

  4. Hallo,

    habe das Rezept leider noch nicht nachgebacken.
    Mal eine Frage dazu: Kann ich anstatt Mandeln auch etwas anderes benutzen, da ich gegen diese allergisch bin?
    Wo bekomme ich Milchersatz her? Gibt es denn Milchersatz auch in kleinen Mengen?
    Würde mich über eine Rückantwort freuen 🙂

    Liebe Grüße

    Steffi

    • Hallo Steffi,

      Pflanzenmilch bekommst du so ziemlich in jedem Supermarkt. Ich nehme am liebsten Sojamilch, müsste aber auch mit Mandel- und Hafermilch klappen.
      Statt Mandeln kannst du natürlich auch andere Nüsse nehmen 🙂 Steht ja auch oben im Rezept, du kannst es abwandeln wie du magst.

      LG Tine

  5. Hey Tine!

    Ich würde gerne die Brownies nachbacken…
    Ist die Teigmenge für ein normal großes Blech gedacht?

    Liebe Grüße und danke für eine Antwort,
    Lina

    • Hi Lina,

      wie im Text steht, ist die Teigmenge für ein Backblech gedacht. Ich habe aber schon durch andere Rezepte rausgefunden, dass manche Ofen in Deutschland größer sind, als mein Ofen den ich hier habe. Wenn du einen großen Ofen hast und sicher gehen willst, dass die Brownies nicht zu flach werden, kannst du besser die 1,5fache Menge nehmen.
      LG Tine

    • Hey,
      Ja das kannst du. Öl ist in diesem Rezept zwar besser (und auch gesünder) aber wenn du es willst, kannst du Öl durch Margarine ersetzen durch die 1,5 Fache Menge und dann die Margarine vorher zum schmelzen bringen.

  6. Huhu Tine,

    mir ist heute beim Backen etwas passiert, ich habe Öl mit Milch in der Menge vertauscht (und eh schon mehr gemacht) und musste dann das 2,4 fache machen 😀 😀 😀 und ich dachte – DIE MÜSSEN JETZT GUT WERDEN! Und sie sind mega toll!! Habe 1,5 Blech mit Blaubeeren gemacht, die sind zwar geplatzt, aber egal 🙂
    Weißt du wie lange man die aufbewahren kann ca.? Möchte Donnerstag gerne welche auf ein Geburtstag mitnehmen und bis dahin krieg ich die sowieso nie und nimmer weg.

    Viele Grüße
    Eve

    • Hi Eve

      da ist dir ja was passiert… 😉 Aber immerhin: Es gibt nie zu viele Brownies 😉
      Wie lange man die einfrieren kann, weiß ich leider nicht. Bei uns sind die nämlich immer in kurzer Zeit aufgegessen.

      Lg Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.