Nektarinenkuchen

Süße Rezepte » Kuchen

Veröffentlicht am

Da ich richtig günstig Nektarinen bekommen habe, habe ich einen Nektarinenkuchen gebacken. Eigentlich mag ich importiertes Obst nicht so gerne kaufen, aber da es schon sehr reif war und am Abend weggeworfen worden wäre, habe ich es mitgenommen 🙂

Nektarinenkuchen

Für den Boden nahm ich:

  • 75g Mandelmus
  • 200g Mehl
  • 50g Zucker
  • 25g Vanillezucker
  • 75g Margarine
  • 3EL Sojamilch

Für die Füllung nahm ich (bitte unbedingt Anmerkung lesen!)

  • 2x Topven
  • 2x Tortenguss klar
  • Etwas Sojajoghurt
  • Etwas Zuckerrübensirup und/oder Apfelsirup
  • Zucker und Vanillezucker

Anmerkung: Den Topven hatte ich zum Probieren zugeschickt bekommen und habe mich riesig gefreut die Torte damit zu backen! Leider hat es mir geschmacklich überhaupt nicht zugesagt. Auch meinem Freund konnte die Füllung aus Topven nicht überzeugen. Es war leider keine cremige, einheitliche Masse sondern sehr klumpig und geschmacklich nicht gut.Nektarinenkuchen vegan
Nächstes Mal werde ich also diese Füllung hier ausprobieren:

  • 1 Becher Sojajoghurt (500g)
  • 1x große oder 2x kleine Vanillepuddingpulver (70-80g Pulver)
  • 2x Vanillezucker
  • Spritzer Zitronensaft

Anderes:

  • 4-5 Nektarinen

Was muss man machen?

  1. Die Zutaten für den Boden nacheinander miteinander kurz vermischen. Im Kühlschrank für eine Stunde kaltstellen.
  2. Die Zutaten für dir Füllung miteinander vermischen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Die Springform einfetten und den Teig in der Form verteilen. Es sollte ein Rand von circa 3cm gezogen werden.
  5. Nektarinen waschen, entkernen und halbieren.
  6. Nun die Füllung auf den Teig geben und die halbierten Nektarinen etwas in die Füllung drücken.
  7. Bei oben genannten Temperaturen für ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
  8. Den Kuchen vor dem servieren komplett abkühlen lassen.
Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

4 Kommentare zu “Nektarinenkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.