Nussecken

Süße Rezepte » Nachtisch

Veröffentlicht am

Die köstlichsten Nussecken, die ich je hatte. Meiner Meinung nach sind sie viel besser als die gekauften (egal ob vegan oder unvegan). Ich hatte schon so einige Nussecken in meinem Leben und meistens sind sie trocken und nicht sonderlich geschmacksintensiv. Diese hier aber sind wirklich sehr lecker, absolut zu empfehlen. Omas Rezepte sind halt einfach die besten 😉

Nussecken vegan
Reicht für circa 10- 15 Nussecken

Teig:

  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 140 g vegane Margarine
  • ½ Packung Backpulver
  • 15 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 2 Ei-Ersatz (ich nehme 2 EL Sojamehl & 4 EL Wasser)*
  • Wer mag: 1 TL Vanillearoma oder das Mark einer Vanilleschote

* Anmerkung: Es klappt auch ohne Ei-Ersatz, aber der Teig wird dadurch besonders gut knetbar 🙂

Belag:

  • 160 g gehackte oder gemahlene Haselnüsse
  • 60 g Mandelblätter
  • 80 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 90 g vegane Margarine
  • 3 EL Wasser

Anderes:

Was muss man machen?

1. Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verkneten und auf einem Backpapier (auf einem Backblech) ca. 1 cm dick ausrollen. Ich probiere den Teig so rechteckig wie möglich aus zu rollen, dann hat man hinterher weniger zum Wegschneiden.

2. Mit der Aprikosenmarmelade (oder anderer Marmelade nach Wahl) bestreichen.

3. In einem Topf alle Zutaten für den Nussbelag bei mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen und kurz aufkochen lassen. Die Masse ein wenig abkühlen lassen und dann auf dem Teig und der Marmelade verteilen.

4. Bei 170 Grad Umluft für 30 Minuten backen.

5. Nun in Quadrate und anschließend in Dreiecke schneiden. Warten bis alles abgekühlt ist, dann die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Ecken eintauchen. Fertig 🙂 Ich bekomme etwa 10-15 Nussecken aus diesem Rezept.

Nussecken

vegane Nussecken

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf Facebook.


Das Rezept ist eigentlich vom 10.02.2013 – hat aber am 27.07.2016 neue Fotos bekommen 🙂


29 Kommentare zu “Nussecken

  1. Hört sich prima an! Suche schon länger ein Rezept für vegane Nussecken, das mit meinem bisherigen Favoriten mit Eiern und Sahne mithalten kann! Frage: Wie groß ist die Grundfläche des Backblech ca.?

    • Hallo Paul,

      ich hatte die Nussecken damals auf einem Backblech gebacken mit niederländischen Maßen (sind andere als in DE).
      Wie die Maße waren kann ich dir leider nicht sagen. Du musst den Teig aber viereckig ausrollen, auf Nussecken-dicke. Also so + – 1 bis 1,5 cm dick.

      Ganz liebe Grüße,
      Tine

  2. Liebe Tine,
    Ich hab schon viele deiner Sachen nachgebacken und es ist mir alles gelungen, obwohl keine Bäckerin an mir verloren gegangen ist. 😉
    Meine Frage zu den Nussecken, schmecken die auch noch am nächsten Tag? Würde die gerne schon vorbereiten.
    Danke und liebe Grüße .
    Marina

    • Hallo Marina,

      ja die Nussecken kannst du prima am nächsten Tag essen. Pack sie am besten in eine Blechdose oder wickel sie in Alufolie (erst wenn sie abgekühlt sind 😉 ) und dann ist das kein Problem 🙂

      LG Tine

  3. Habe die Nussecken endlich ausprobiert. Ich könnte mich reinlegen
    Einfach nur Geil wie die schmecken. Die Kalorien sehe ich nicht, die müssen sich unter den Nüssen versteckt haben

  4. Ich habe die Nussecken heute zum ersten Mal gebacken und finde sie grundsätzlich gut. Die nussmischung find ich super, allerdings der Teig ist mir irgendwie noch nicht so ganz geheuer. Ich finde er ist nicht so „vielsagend“, wenn man ihn denn überhaupt so beschreiben kann. Ich habe extra noch eine Prise Salz hinzugefügt, allerdings hatte dies keine große Wirkung.

    • Hi Alina,

      schade, dass dir der Teig nicht so gut geschmeckt hat. Andere Leser zum Beispiel finden das Rezept gut – aber wenn dir der Pepp fehlt, kannst du beim nächsten Mal ja etwas Vanille oder gemahlene Nüsse in den Teig geben. Das kann ja jeder nach seinem Geschmack abändern wie er will 🙂 ^

      LG Tine

  5. Hey, die Nussecken sehen echt super lecker aus. Danke für das ausführliche und gute Rezept 🙂 Das werde ich in den nächsten Tagen auf jeden Fall mal ausprobieren. Ich bin schon gespannt 😛

  6. Hello! 🙂 Die Nussecken haben suuuper lecker geschmeckt und kamen bei meinen Freunden so gut an, dass sie gleich das Rezept haben wollten! 😉 Danke für das tolle Rezept!

  7. Liebe Tine,
    Danke für das wunderbare Rezept. Die Nussecken schmecken fantastisch, unsere Familie liebt sie!!! 😉 Habe alles genau nach Anleitung gebacken, war wunderbar. Selbst die nicht-vegane Schwiegermami war überzeugt!
    Weiter so, freue mich schon auf deine Weihnachtsbäckerei!
    Viele Grüße
    Michaela

  8. Hallo Liebe Tine,
    ich war hier sonst immer nur stille Nachbackerin, weil ich deine Rezepte einfach Liebe!
    Ich muss dich jetzt mal loben und dir danken für deine Mühen! hast du dir nicht mal überlegt ein kochbuch zu machen? denn ich Backe und Koche richtig gern und bei dir sind bis jetzt immer die besten rezepte bei raus gekommen. Habe natürlich schon viel gebacken aber bei dir hat es immer geklappt!
    Ich suche zurzeit immer so ‚originale Leckereien vom Backer‘ zum nachbacken.. also zß Berliner die genauso wie vom Bäxker schmecken.. hab aber noch nicht so wirklich viel gefunden, viel ausprobiert aber es kam nie vom bäcker heran..vll neue motivation für dich? Ich meine diese großen, Berliner, Krapfen mit marmelade drin 🙂
    Vielen Lieben Dank!
    Mach bitte weiter so!
    Alles Liebe weiterhin, Lisa

    • Hi Lisa,

      dankeschön 🙂
      Berliner stehen noch für irgendwann auf meiner To-Do Liste. Habe leider noch nicht die Zeit dafür gefunden, kommt aber auf jeden Fall noch!

      LG Tine

  9. Hallo Tine,

    da bin ich aber gespannt. Ich bin ein Nusseckenoholiker 🙂
    Ich liebe die Nußecken meiner Claudia, aber ich wollte nun auch mal welche selbst probieren.

    Und wehe die schmecken nicht 😀 ….. 😀

    Liebe Grüße Dirk

  10. Habe heute das Rezept nachgebacken und gehofft einen guten veganen Ersatz gefunden zu haben. Viel zu viel Teig und zu wenig Belag. Der Belag schmeckt pur nach Zucker, auf so wenig Nüsse so viel Zucker? Habe extra mehr Nüsse dazu machen müssen. Schade.

  11. Huhu! Deine Nussecken sind ein absoluter Traum, Tine! Danke! Sie gehören innerhalb und außerhalb der Weihnachtszeit inzwischen zu unseren liebgewonnenen Klassikern! 🙂

  12. Superlecker .
    Habe noch etwas Lebkuchengewürz in die Mischung gegeben und die Ecken komplett mit Zartbitterschokolade überzogen.
    Grandios.
    Danke für Dein Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.