Oreo Cupcakes

Süße Rezepte » Cupcakes

Veröffentlicht am

Da die Oreo Torte meine Gäste damals so überzeugt hatte hab ich letzte Woche schnell für meinen Besuch vegane Oreo Cupcakes gebacken. Kam auch wieder sehr gut an. Da Oreo jetzt vegan ist, ist das ja auch kein Problem. Jedoch gehört Oreo zu Kraft – da muss sich jeder einfach selbst einlesen und selbst entscheiden ob er Oreos essen möchte oder eben nicht.

vegane Oreo Cupcakes

Für 12 Cupcakes braucht ihr:

Teig:

  • 1 Packung Oreos = 16 Stück (darauf achten: Die Originalen)
  • 160 g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 10 g Backpulver
  • 75 g gehackte Schoki, vegan & Zartbitter
  • Schuss Zitronensaft
  • Prise Salz
  • 30 g Kakaopulver (Backkakao)
  • 50 ml Sonnenblumenöl (oder Rapsöl)
  • 240 ml Wasser
  • 20 ml Agavendicksaft

Anderes:

  • Sahne (ich nahm Soyatoo Soja, klappt aber auch Reis oder Kokos)
  • 2x Sahnesteif

Was muss man machen?

  1.  Als erstes10 Oreos (die restlichen 6 braucht man noch) durch den bekannten Dreh halbieren :D. Helle Füllung auskratzen und zur Seite legen (kommt später in die Sahne).
  2. Die braunen Kekse zerkrümeln und in eine Schüssel geben.
  3. Nun restliche Zutaten für den Teig nach und nach zu einem Teig vermischen. Nicht zu lange umrühren, veganer Teig kann dadurch Gummiartig werden.
  4. Alles bei 200 Grad Umluft (220 Grad Ober- und Unterhitze) für 20 Minuten backen.
  5. Nach dem backen gut abkühlen lassen.
  6. Die restlichen 6 Oreos in der Mitte durchschneiden so dass man 6 halbe bekommt. Das klappt am besten mit einem scharfen, gezackten Messer (z.B. Brotmesser)
  7. Die Sahne mit dem Sahnesteif und der Oreofüllung aufschlagen und mit einem Spritzbeutel auf die Cupcakes geben. Jeweils mit einem halbierten Oreo pro Cupcake verzieren.

 

vegane Oreocupcakes

Den Beitrag könnt ihr wie immer auf meiner Facebookseite finden.


52 Kommentare zu “Oreo Cupcakes

  1. Die sehen ja gut aus ! Ich glaube die sind genau richtig für den nächsten Mädelsabend 🙂
    Vielen Dank für das Rezept!

  2. Ich habe heute über vegan50plus zu Deinem Blog gefunden. Schon auf der Startseite fingen meine Fingerspitzen zu kribbeln an. Ich habe mich entschieden, diese Cupcakes nachzubacken und am Montag für meine Kolleginnen ins Geschäft mitzunehmen. Kann ich sie bereits am Sonntag zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren? Oder wäre es ratsamer, sie erst kurz vorher zu backen? Cupcakes habe ich noch nie gemacht, daher weiß ich nicht, wann es am besten wäre.
    LG,
    Elvira

    • Hallo Elvira,

      die Cupcakes kannst du im Prinzip auch schon Sonntagabend backen. Wenn du das Sahnetopping auch schon Sonntag auf die Cupcakes gibst, würde ich sie im Kühlschrank aufbewahren. Wenn du das Sahnetopping erst Montag auf die Cupcakes gibst, würde ich die Cupcakes abgedeckt, relativ Luftdicht lagern (z.B in der Mikrowelle).
      Die Kekse würde ich erst kurz vor knapp in die Sahne oben stecken, der Keks weicht nämlich über Nacht durch.

      Liebe Grüße,
      Tine

  3. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich werde sie Dienstagvormittag für den Nachmittag backen – eine Kollegin beschwerte sich bereits, da sie montags frei hat und Oreo über alles liebt. Also kann ich die Cupcakes ganz frisch mitnehmen. Ich bin schon sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Elvira

    • Ich habe die Cupcakes gestern gebacken – Superlecker!!! Die Kolleginnen waren begeistert (und ich auch). In meinem Blog habe ich zu Deinem Rezept verlinkt. Ich finde, solche leckeren Dinge zu backen ist die beste Methode um alle Skeptiker davon zu überzeugen, dass Backen ohne tierliche Produkte nicht nur funktioniert sondern einfach auch toll schmeckt. Vielleicht traut sich der eine oder andere dann auch irgendwann einmal ans vegane Kochen. Obwohl, ich habe gerade heute im Wirtschaftsteil gelesen, wie sehr der Fleischkonsum sich erhöht hat. Das fand ich sehr erschreckend.
      Liebe Grüße von Elvira

  4. Boah sind die lecker! 😀
    Hab die Küchlein gestern gemacht, die Creme dazu heute Morgen. Leider hab ich´s nicht geschafft, die Sahne steif zu schlagen, so muss man diese etwas festere Sahnecreme halt dazu essen… aber es schmeckt trotzdem unbeschreiblich 😀
    Vielen Dank für das Rezept!

    • Hello!
      tolles Rezept 🙂
      Ich wollte das übermorgen ausprobieren für einen Geburtstag!
      ich habe nur eine Frage. Kann man auch KOKOS-Milch zur Sahne aufschlagen oder geht nur Soja-Sahne? Ist für ein geburtstagskind der kein Veganer ist, aber wollte mal Leute überzeugen davon wie lecker vegane Backkunst ist 🙂

  5. Ich habe die Oreo Cupcakes sofort ausprobiert – ABSOLUT GENIAL – Wahnsinnig lecker und gar nicht kompliziert. Habe die Cupcakes dann zu meinem Geburtstag meiner nicht-veganen Familie serviert. Ich habe dieses Mal einen kleinen Teil des Sahne/Oreo Toppings noch in die Cupcakes gespritzt. Meine Familie war total begeistert. Auch mein Schwager (er ist Koch) fand die Cupcakes total lecker und war erstaunt, wie gut vegan schmecken kann. Ein absolut SUPER TOLLES Rezept.

  6. Jetzt geht die Seite wieder, vorhin konnte ich sie nicht aufrufen… Zum Glück 😀
    Vielen Dank ür das Rezept, ich feiere morgen meinen Geburtstag und mache gerade diese leckeren Oreo-Cupcakes!! ^.^

    • Ja stimmt, die Website war gestern kurzzeitig offline 😉 Hätte nicht gedacht, dass das gleich jemanden auffällt 😀

      Ich wünsche dir einen schönen Geburtstag 🙂 Herzlichen Glückwunsch 😀

  7. Finde du hast tolle Rezepte! – endlich habe ich das passende Cookie-Rezept gefunden.
    Trotzdem:
    Ich weiß nicht, aber ein wirklicher Veganer sollte meiner Meinung nach mit Tierversuchsfreien Produkten leben..
    Irgendwo ist es sonst ein Widerspruch zu behaupten, dass man für die Gleichberechtigung steht..
    Vieler deiner Zutaten sind unserer Meinung nach nicht als vegan anzusehen, da Tiere für leiden müssen. (Z.b Oreo gehört mit zu einer der größten Hersteller, die damit arbeiten)
    Ist nicht böse gemeint, man kann ja nicht allwissend sein :))
    Vielleicht nochmal ein Anreiz, sich noch mehr mit dem ganzen zu beschäftigen)
    Von animals Liberty gibt es sogar eine App in der du die Produkte abgleichen kannst.

    Lg und Danke für die leckeren Cookies 🙂
    Kate & Elena

    • Hallo Kate & Hallo Elena,

      dass Oreo zu Kraft gehört, habe ich ja auch oben im Text geschrieben. Trotzdem ist es laut Zutatenliste vegan und wird durch viele veganer konsumiert. Aber wie oben auch schon steht, muss eben jeder für sich selbst entscheiden ob er Oreos isst oder nicht 😉 Ansonsten darfst du auch keine Produkte von anderen Marken kaufen. RUF z.B. hat viele vegane Produkte, aber eben auch manche Produkte mit Gelatine. Aber da kann man ja endlos Diskutieren 😉 Trotzdem Danke für deinen Hinweis.
      Lg Tine

  8. Hallo, die Cupcakes sind der hammer, habe sie ausprobert und in unserem Cupcake Cafe sind sie gut weg gegangen. Allerdings verstehe ich nicht was Stärke ist, was hat das mit Veganismus zu tun, wieso muss man darauf achten, bzw was soll ich drauf antworten, wenn man mich fragt was Stärke ist? Ich wäre für eine Antwort wirklich sher dankbar

    Lieben Gruß Ada, und danke für das Rezept

  9. Hallo,
    ich habe heute dieses tolle Rezept ausprobiert.
    Ich selbst bin zwar keine Veganerin aber ein Freund von mir, der heute seinen Geburtstag feiert.
    Hat auch alles gut geklappt, nur die Sahne ist einfach nicht steif geworden.
    Hat mir sehr geärgert.
    Auf deinen Bildern sieht das so toll aus.
    Woran kann das liegen?
    Ich habe Soya-Sahne benutzt und Veganes Sahnesteif von Biovegan.

    lg, Chibi

    • Du musst darauf achten, dass es aufschlagbare Sahne ist (ich nehme z.B. immer die von Soyatoo), sonst klappt’s nicht. 😉

      LG, Anja

  10. Hey! Deinen Blog finde ich super. Ich habe da mal eine Frage: Ich bin noch etwas Skeptisch, was das vegane Topping auf den Cupcakes anbelangt. Hält das wirklich genau so gut wie Buttercreme? Hast du mir dazu ein paar Tipps?

    • Hallo Alexandra,

      ich habe nirgends geschrieben, dass die Creme genau wie Buttercreme hält 😀 Aber bei mir ist die Creme schon sehr fest geworden. Ich nehme entweder die Alpro Soya Schlagsahne (kaufe ich in NL) oder die Soyatoo soja und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Die Sahne muss unbedingt kalt sein und nicht das Sahnesteif vergessen 😉

      LG Tine

  11. Das Rezept ist echt super*-* hatte nur leider Probleme die Oreos zu halbieren.. kannst du mir dafür einen Tipp geben wie man das schafft ohne das sie zerbröseln? Lg 🙂

    • Ich schneide die Oreos mit einem scharfen! Messer. 😀 Tipp: Mehr schneiden als drücken 😉 Aber ein paar sind mir am Anfach auch zerbrochen, also einfach üben 🙂 Und die Kekskrümel kann man sich prima über veganes Vanilleeis streuen!
      LG Tine

  12. Hallo!

    Einen tollen Blog hast du und das Rezept hört sich super an!

    Soll die Schokolade gehackt oder geschmolzen werden?
    Und ist mit Kakaopulver Backkakao gemeint?

    Lg Eunike

  13. mhhh lecker cupcakes daaanke für das rezept da ich sahne nicht so mag hab ich die oreo füllung mit pflanzlicher margarine und etwas puderzucker zu einem topping gemixt war jaaamyy

  14. Huhu
    Suuuuper Rezept habs mir ein wenig angepasst und alle fanden es total lecker!!!

    (in Klammer meine Empfehlung damit sie möglich lecker und gesund werden aber es geht auch konventinell 😉 )

    Teig:
    1 Packung Oreos (darauf achten: Die Originalen)
    160g Mehl (bio Mehl Alnatura (dm) sehr fein gemahlen )
    60 g Zucker (bio Rohrzucker)
    20 g Vanillezucker (bio gemahlenes Vanillepulver)
    10g Backpulver ( bio Weinsteinbackpulver )
    75g Schoki, vegan & Zartbitter (einfache (bio)Blockschokolade(geraspelt))
    Spritzer Zitronensaft ( bio schmeckt hier echt besser und hat keine spritz Gifte )
    Prise Salz
    30g Kakaopulver (fairtrade & bio)
    50g Alsan gold (beste pflanz. Margarine überhaupt! Keine Plastikverpackung & eklige Fette und so ^^ (Reformhaus oder Schmidts Märkte) (oder 50ml Sonnenblumenöl)
    240ml Wasser
    20ml Agavendicksaft (geht auch ohne (eine Prise mehr Zucker)

    Sahne:
    (Soyatoo Soja aufschlagbar (BESTER Geschmack!))
    2x Sahnesteif und wer hat kann noch Johannisbrotkernmehl dazugeben
    etwas Vanillepulver

  15. Sehr sehr leckere Cupcakes. Bin selbst keine Veganerin, habe aber nach einem Rezept für einen Bekannten gesucht. Konnte mir erst nicht wirklich was unter veganem Backen vorstellen, aber die Cupcakes sind wirklich gut gelungen, werde ich ab sofort öfter machen. Danke für das tolle Rezept! 🙂

  16. Vielen lieben Dank für das Rezept. Das werde ich am Sonntag gleich nachbacken, denn da hat mein Mann Geburtstag und ich möchte ihm mal was veganes „unterjubeln“ 🙂 Er ist da nämlich immer sehr skeptisch – leider.

    Sonnige Grüße, Anna

  17. Habe das Rezept eben ausprobiert, die Cupcakes sind sind super geworden! Super schokoladig, habe Zartbitter-Tropfen genommen, damit hat es super geklappt. Ich war mir nicht sicher, ob man die Schokolade vorher im Wasserbad schmelzen sollte oder nicht, habe sie dann fest gelassen. Das Topping ist leider irgendwie nichts geworden. Auf der Sahnesteif-Packung steht, dass man die Sahne erst aufschlagen soll und anschließen das Sahnesteif miteinrühren sollte und nicht wie ich, beides zusammen anrührt. Ich denke, es lag daran. Mir hätte es geholfen, wenn man die Schritte des Rezepts genauer erläutert, da ich noch Backanfängerin bin. Ansonsten bedanke ich mich für das Rezept!
    Ps: Deine Seite ist toll!

    • Hi Marie,

      Das Sahnesteif gebe ich immer gleich mit in die Sahne. Welche Sahne hast du denn genommen? Auf der CreSoy steht z.B. das sie aufschlagbar sei, aber das kann ich leider nicht bestätigen.

      LG Tine

    • Hi Lisa,

      ich hab es zwar noch nicht mit Dinkelmehl probiert, aber eigentlich müsste es mit Dinkelmehl prima klappen 🙂 Bei anderen Muffins klappt es ja auch prima mit Dinkelmehl 🙂
      Wenn du magst, kannst du ja hinterher berichten wie es gelungen ist.

      LG Tine

  18. Hi!
    Ich möchte die Oreos cupcakes gerne am Donnerstag machen umd die am Freitag jmnd. mitzubringen.
    Meine Frage ist, bleibt die Soyatoo reissahne stabil wenn sie für ca. 1 1/2 – 2 Stunden ungekühlt ist, oder verläuft sie dann? würde das ungerne riskieren 🙁

    • Hi Lara,

      leider benutze ich so gut wie nie die Reissahne von Soyatoo und kann dir deswegen deine Frage leider nicht beantworten 🙁 Also die Soja-variante stand bei mir schon ein paar Stunden ungekühlt ohne zu verlaufen (nach dem Aufschlagen). Und die Hulala bleibt auch lange Stabil 🙂

      LG Tine

      • danke für die schnelle antwort!
        da muss ich mir dann wohl was überlegen 🙂 aber ich denke es wird dann ähnlich sein…aber lieber mal nichts riskieren 😉
        bin gespannt wie sie schmecken werden 🙂

        • Hi Lara,

          klar, gern 🙂 Ich hoffe, dass alles gut klappt so wie du es dir vorstellst und dass die Sahne stabil bleibt. Die Bewertungen auf Amazon und Alles-vegetarisch sind ja durchaus positiv, wird also bestimmt gut klappen. Wenn du die Sahne mit Sahnesteif aufschlägst und dann innerhalb ein paar Stunden servierst, dann kann da ja nicht so viel schief gehen 🙂

          LG Tine

  19. Hi,
    ich möchte die Cupcakes gern für meinen Geburtstag machen.
    Kannst du mir sagen wie viel Sahne ich brauche? Im Rezept steht leider keine Mengenangabe…

    Danke 🙂

  20. Hallo liebe Backfee-Tine 🙂
    Vielem vielen Dank für das super leckere Rezept 🙂
    das sind die besten veganen Cupcakes die mein Freund und ich je gegessen haben
    Liebe Grüße Lisa und Joe

  21. Hallo,
    ich habe eine kurze Frage zum Topping:
    Wieviel Sahne verwendest du? Dasteht nämlich keine Mengenangabe.
    Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.