Salzige Schokoladen-Erdnusscupcakes

Süße Rezepte » Cupcakes

Veröffentlicht am

Nachfolgendes Rezept und Bild kommen von Juliane Thm (ihr Blog: Veggiephile) 🙂 Die Cupcakes sehen soooo gut aus, dass ich das Rezept mit euch teilen muss!

Also: Vielen Dank an Juliane 😉 Der Teig reicht für circa 12 kleine Cupcakes.

vegane Cupcakes

Teig

  • 1 1/4 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/3 Tasse Kakaopulver zum Backen
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Teelöffel Meersalz-Flocken
  • 1 Tasse Sprudelwasser oder Pflanzenmilch
  • 1/3 Tasse Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 1 Teelöffel weißer Essig

Für die Creme

  • 1/3 Tasse Erdnussbutter (cremig, mit möglichst wenig/keinem Zucker)
  • 1/3 Tasse Alsan oder andere vegane Margarine funktioniert auch gut; Zimmertemperatur
  • 1 Tasse Puderzucker
  • 2-3 Esslöffel Pflanzenmilch

Was muss man machen?

  1. Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel der Reihe nach zusammen mischen (die trockenen zuerst, dann die feuchten).
  2. Den Teig in mit Muffinförmchen ausgelegte Muffinform füllen (nur zu 2/3, die sollen recht flach bleiben) und für ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- Und Unterhitze) backen.
  3. Die Zutaten für die Creme braucht man eigentlich nur zusammenrühren, zuerst die Erdnussbutter mit der Margarine, dann den Puderzucker dazu sieben. Zum Schluss mit der „Milch“ die Creme geschmeidig zum Spritzen machen. Sieht am besten aus, wenn ihr die Creme mit einer Spritztülle (z.B. mit einer Sterntülle) auf die Cupcakes auftragt.
  4. Wer keine Spritztüte hat, kann einen Gefrierbeutel nehmen, die Creme einfüllen und eine kleine Ecke unten abscheiden und die Creme so auftragen. Mit einem Löffel geht natürlich auch, sieht aber nicht ganz so schön aus.

Snickerscupcakes

Juliane sagt noch zu den Cupcakes: „Ich hatte die Cupcakes zu meinem Geburtstag vor ein paar Monaten gemacht und die waren komplett aufgefuttert. Die Kombination aus Schokolade und Salz ist fantastisch und sehr lecker.“ 😀 Das hört sich doch gut an.

Den Post könnt ihr wie immer auf meiner Facebookseite finden.


15 Kommentare zu “Salzige Schokoladen-Erdnusscupcakes

  1. Ganz fantastisch, liebe Tine. Die Cupcakes sehen zum Anbeißen aus & ich oute mich hier ebenfalls als großer Fan von süß-salzigen Kombinationen, vor allem wenn sie mit Erdnussbutter daherkommen 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Juli

  2. Sieht wirklich toll aus – würde sie gerne am Sonntag für den Geburtstags meines Freundes backen.
    Kann mir vielleicht jemand einen bestimmten Essig empfehlen? Ich koche normal nur mit Balsamico Bianco, der ist aber sicherlich nicht so geeignet!? Apfelessig vielleicht?

    Ganz herzliche Grüße

    • Hi Leni,

      es geht hier um den hellen, geklärten Essig (achtung: Oft unvegan!)
      Aber im Prinzip kannst du den Essig auch weglassen. Ist ja nur 1TL. Essig sorgt in diesem Rezept für extra Fluffigkeit und etwas Geschmack.

      LG Tine

      • Hallo Tine,

        vielen Dank für die so rasche Antwort! Dass so viele Dinge durch Gelatine gefiltert werden müssen, ist mir ein Rätsel…
        Ich werde es einfach mal ohne probieren & dir ein Feedback hinterlassen.
        Vielleicht geht ja auch Zitronensaft!? Versuch macht klug 😀
        Die besten Grüße

  3. Hallo Tine,
    deine Cupcakes sind der Wahnsinn!
    So saftig… schokoladig… süß-salzig… mhhhhh

    Ich hab sie inzwischen sicher schon 5 oder 6 mal gemacht…
    übrigens immer mit Zitronensaft anstatt Essig. Klappt tadellos!
    Von der Erdnusscreme kommt bei mir aber nur ca. 1 TL auf jeden Cupcake,
    sonst ist es mir zu mächtig. 😉

    Danke für das tolle Rezept!
    LG Silvia

  4. Hallo Tine,
    ich finde Deine Seite einfach spitze. Seit 2006 wohne ich in Spanien und vermisse so sehr die gute deutsche Backtradition… und wenn es vegan ist noch viel besser. So bin ich auf Deine Seite gestossen, immer auf der Suche nach tollen Rezpeten. Ich möchte so gerne dieses Rezept auspropieren, frage mich aber wie ich das mit den Tassen machen soll? Kannst Du mir da weiterhelfen? Wäre schön, wenn Du mir antwortest. Danke.
    Liebe Grüsse aus dem sonnigen Südspanien 🙂
    Susana

  5. Hey,
    Ich finde die cupcakes sehen suuuuper lecker aus. Ich ernähre mich im Moment noch vegeetarich möcht mich aber an das veganerin sein rantasten. Also, ich kenn mich nämlich noch nicjt so aus: ist magarine vegan??? Das wäre nämluch ganz gut zu wissen.
    Antworte bitte schnell
    LG kim 😉

    • Hey Kim,

      Margarine kann vegan sein, ist es aber nicht immer. Also einfach die Zutatenliste durchlesen oder im Internet suchen. Ich selber benutze immer nur die Alpro Margarine oder die Alsan.

      Lg Tine

  6. Hallo,
    das Rezept muss ich unbedingt machen. Aber mit der Maßeinheit Tasse kann ich nichts anfangen. Ich habe gefühlt 20 verschiedene Größen im Schrank. Kann hier einer weiter helfen?
    Danke

  7. Einen schönen 4. Advent erstmal,

    leider kann ich mit den Tassen Mengenangben ebenfalls nichts anfangen.
    Welc he Grpöße wird hier genommen?

    LG

    • Hi Sibille,

      wichtig ist nur, dass du für alle Zutaten die gleiche Tasse zum abwiegen nimmst. Tassen sind meistens ähnlich groß und die Schwankung von ein paar Gramm sind nicht schlimm. Wenn ich ein Rezept nachkoche/backe in dem mit der Maßeinheit „Tasse“ gebacken wird, nehme ich immer meine Lieblingstasse, da passen etwa 250ml rein.

      LG Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.