Sauerteigbrot

Deftige Rezepte » Brot/Brötchen

Veröffentlicht am

Mein erstes Brot aus Sauerteig.
Also habe ich ein einfaches Rezept gesucht – und bei Eat smarter auch gefunden. Das Rezept, welches hierunter zu finden ist, ist 1:1 übernommen von Eatsmarter! (es ist wirklich übersichtlich und einfach). Ich habe aber statt nur einer Mehlsorte zwei verschiedene genommen und am letzten Tage habe ich es nicht 24 Stunden stehen lassen sondern nur circa 20 Stunden. Das nächste Mal werde ich ein Rezept mit Sonnenblumenkernen probieren 🙂

Von Eat Smarter:

Unser Brot basiert auf einem Sauerteig, der mehrere Tage Vorbereitung benötigt. Aber keine Sorge: Den Aufwand müssen Sie nicht für jedes Brot betreiben. Denn einmal angesetzt, kann man den Sauerteig-Ansatz später zum Backen weiterer Brote verwenden.

Tag 1: Mischen Sie 100 g Roggenmehl Type 1150 mit einem Teelöffel Honig (ich nahm Agavendicksaft) und 100 ml warmen Wasser in einer Schüssel und vermengen Sie die Zutaten, bis eine glatte, noch etwas flüssige Masse entsteht. Decken Sie die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab und stellen Sie sie an einen warmen Ort.

Tag 2: Rühren Sie den Teig einmal gut durch, damit Luft hinein kommt. Lassen Sie den Teig den restlichen Tag ruhen.

Tag 3: Geben Sie weitere 100 g Roggenmehl Type 1150 und 100 ml warmes Wasser in die Masse und rühren Sie es gut unter. Stellen Sie die Schüssel wieder abgedeckt an einem warmen Ort zum Gären.

Tag 4: Geben Sie heute 200 g Roggenmehl Type 1150 und 200 ml warmes Wasser in den Teig und vermengen Sie es erneut. Lassen Sie die Masse nochmals 24 Stunden ruhen.

Tag 5: Heute ist es soweit: Sie können aus dem angesetzten Sauerteig endlich ein Brot backen. Bevor Sie loslegen sollten Sie 4 Esslöffel des rohen Sauerteigs in ein Glas füllen und es mit einem Deckel sorgfältig verschließen. Dieser Sauerteig-Ansatz erspart beim nächsten Sauerteigbrot das tagelange rühren und strecken und verkürzt die Zubereitungszeit auf 24 Stunden.
Den restlichen Teig mit Salz (3/4 TL) würzen, verrühren und in eine Brotbackform geben. Bei 180 Grad im Backofen circa 50–60 Minuten backen. Das Brot aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen. Sauerteigbrot

Brot selber backen: weitere Brote zubereiten
Geben Sie den Sauerteig-Ansatz in eine Schüssel, fügen Sie 400 g Mehl Type 1050 und 400 ml warmes Wasser hinzu und vermischen Sie alles gut miteinander. Über Nacht den Teig gären lassen und am nächsten Tag den Teig verrühren, in die Brotbackform geben und wie oben beschrieben backen.

Hinweis: Der Sauerteig-Ansatz bleibt im Kühlschrank bis zu 12 Tage frisch. Solange der Sauerteig säuerlich riecht, ist er genießbar. Riecht er gammelig, gehört er in den Müll.

Der Vorteil von Sauerteig: Er verbessert Haltbarkeit, Verdaulichkeit und Aroma vom Brot.
Der Nachteil von Sauerteig: Es benötigt meist etwas Übung, bis das Sauerteigbrot perfekt gelingt.

Kommentare gibts im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.