Schoko-Bananenkuchen

Süße Rezepte » Kuchen

Veröffentlicht am

Dieser Kuchen ist schnell gemacht und kommt auch gerade bei Geburtstagskindern gut an, da er so schön bunt ist und lecker schmeckt. Noch ein paar Kerzen obendrauf und fertig 😉

Letztens hatte ich schon Schoko-Bananenmuffins gebacken und die kamen sehr gut an 😉 Und da ich noch reife Bananen im Haus hatte, hat das ja jetzt ganz gut gepasst.

Ich nahm eine runde Gugelhupfform, geht aber natürlich auch mit anderen Kuchenform (z.B.  Kastenform).

veganer Schoko-Bananenkuchen

Ihr braucht:

  • 380 g Mehl
  • 5 EL Kakao (der ungesüßte)
  • 150 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 14 g Backpulver
  • 3 Bananen
  • 120 ml geschmacksneutrales Öl (z.B. Sonnenblumen)
  • 250 ml Sojamilch oder andere vegane Milch
  • Schuss Zitronensaft

Anderes:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • Bunte Streusel (z.B. von Biovegan)

Was muss man machen?

  1. Ofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  3. Alle flüssigen Zutaten zusammen mit den Bananen in einen Mixer geben (oder mit einem Stabmixer pürieren).
  4. Die flüssigen Zutaten nun in die Schüssel zu den trockenen Zutaten geben und gut vermischen.
  5. Backform einfetten und den Teig in die Form geben.
  6. Den Kuchen nun bei oben genannten Temperaturen für circa 40-50 Minuten Backen. Tipp: Falls der Kuchen durch das Backen zu dunkel/verbrannt wird, kann man ihn mit Alufolie abdecken. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  7. Kuchen abkühlen lassen und aus der Form holen.
  8. Im Wasserbad die Schoki schmelzen, über den Kuchen geben und mit Streuseln verzieren.

Lasst es euch schmecken 😉

Und schaut doch auch mal auf meiner Facebookseite vorbei!

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

60 Kommentare zu “Schoko-Bananenkuchen

    • Vielen Dank Tine, noch ist der Kuchen im Ofen aber nach 10 Minuten schon schön aufgegangen.
      Tolles, schnelles Rezept. Der Teig war schon lecker, also wird der Kuchen auch schmecken.
      Ich habe anstatt Öl Bio Alsana Margarine geschmolzen und verwendet.
      Außerdem habe ich meinen Thermomix dafür benutzt. Zunächst die feuchten Zutaten geschmolzen und püriert und dann die vorher vermengten trockenen Zutaten dazugegeben und ca. 20 Sek. auf Stufe 5 verrührt.

  1. Das sieht nach dem perfekten Kuchen für unsere kleine aus, sie wird in 2 Wochen 7 🙂
    Ihre LieblingsObst sind Bananen und wie jedes Kind liebt sie Schokolade, das passt also perfekt. Danke für diese Empfehlung und das Rezept. Ich schicke gerne Feedback in Form von Fotos vom Resultat und Lia’s Gesicht wenn sie den Kuchen sieht und isst 😉

    Danke und liebste Grüße, Stefan 🙂

    • Hi Stefan,

      dann passt der Kuchen ja optimal zu eurer kleinen Maus 🙂

      Ich wünsche euch einen schönen Geburtstag, das Wetter ist diese Woche ja perfekt!!

      LG Tine

  2. Habe den Kuchen am Freitag nachgebacken und bin ein absoluter Fan. Ging easy, schmeckt super und hält sich sogar noch über ein paar Tage. Vielen lieben Dank also für das Rezept. 🙂

  3. Vielen Dank für das Rezept! Wirklich leicht zu machen und sehr lecker! Bei mir hat er etwas länger im Ofen gebraucht (etwas über eine Stunde, hatte aber auch ein wenig mehr Backpulver drin) – er ist wunderbar aufgegangen und total saftig geworden! Hab zusätzlich auch noch ein bisschen von der Zartbitter-Schoki reingeraspelt – mmmmmh! 🙂

  4. Vielen Dank für das Rezept !!!
    Bester Schoko-Bananen Kuchen überhaupt …..
    Habe Choco Sojamilch genommen, es war perfekt 🙂

  5. Hallo!
    Habe den Kuchen für den Geburtstag meiner Mutter gebacken. Dies war mein erster veganer Versuch. Ist super toll angekommen und hat klasse geschmeckt
    Dank dieser tollen Webseite mit den super Rezepten und Anleitungen, werde ich mich bestimmt öfter in Zukunft trauen.
    Vielen, vielen Dank für das „Teilen“.
    Liebe Grüße von Sandra

  6. Hallo Tine, ich habe mir dein Rezept auch gerade gedruckt und werde es ausprobieren. Mir inst noch unklar, ob du eine kleine oder eine normalgrosse Backform verwendet hast. Auf mich macht das Foto den Eindruck, als wenn es eine kleine Version wäre..

    Danke und sonnige Grüße aus dem regennassen Hamburg
    Petra

  7. Liebe Tine,

    dein Kuchen ist einfach klasse! Ich bin ein Vegan-Neuling bzw. Teilzeitveganer. Da keiner meiner Familie pro Vegan eingestellt ist versuche ich immer Ihnen leckere Sachen „unterzujubeln“ und sag dann am Ende :“ Das war vegan!“

  8. Hallo Tine,
    der Kuchen ist wirklich der Wahnsinn. Die Zutaten hat man eigentlich auch immer da, sodass man den Kuchen auch mal spontan backen kann. Ernte damit immer haufenweise Komplimente die ich nun gerne mal weitergeben möchte. Kaum einer kann es fassen, dass da keine tierischen Zutaten drin sind – herrlich 🙂
    Weiter so!

    Liebe Grüße,
    MiniMoe

  9. Hallo 🙂 habe den Kuchen eben gebacken und aus dem Ofen genommen. Er riecht himmlisch und schmeckt supertoll!! Ich habe auch etwas flüssige Schokolade reingemischt, weil ich nicht mehr so viel Kakao hatte.
    Vielen Dank für das Rezept und viel Erfolg.
    Liebe Grüße!

    • Ich habe ihn mit Dinkelmehl gebacken, hälfte helles Dinkelmehl und die andere Hälfte Dinkelvollkornmehl! Sehr sehr lecker & meiner Meinung nach sogar ein bisschen raffinierter als mit normalen Mehl! 🙂

    • Hi Dani,

      ich selber benutze immer nur das billige Sonnenblumenöl aus dem Supermarkt (Eigenmarke). Meiner Meinung nach ist das billige Sonnenblumenöl am geschmackneutralsten.

      LG Tine

  10. So….hab mich gerade über die ollen Bananen geärgert und jetzt das Rezept gefunden. Ich hab jetzt 6 Bananen drin. Bin gespannt wie es gleich schmeckt 🙂

  11. Wow! Absolut Lecker und toll! Habe ihn anstatt mit der Sojamilch mit Mineralwasser gebacken, weil ich keine zur Hand hatte und trotzdem wurde er sehr saftig und super super lecker! Ich empfehle jedem Veganer und auch Nicht-Veganer diesen Kuchen! Es war nichts mehr über!
    Danke für dieses tolle Rezept!! 🙂

  12. Hallo Tine,
    mein Mann hat mir diesen Kuchen am Wochenende als Geburtstagskuchen gebacken. Er ist unglaublich köstlich, sehr saftig, schokoladig, hhhmmmmmm.
    Danke für das tolle Rezept, wir werden dieses und auch einige andere Deiner Rezepte sicher bald mal wieder backen bzw. ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Melli

  13. Hallo Tine,
    hoppla, da hat wohl irgendwas beim ersten Kommentar nicht geklappt, daher nochmal:
    Mein Mann hat mir diesen Kuchen am Wochenende als Geburtstagskuchen gebacken. Er ist unglaublich köstlich, sehr saftig, schokoladig, hhhmmmmmm.
    Danke für das tolle Rezept, wir werden dieses und auch einige andere Deiner Rezepte sicher bald mal wieder backen bzw. ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Melli

    • Hey Melli,

      hat doch super geklappt mit dem Kommenar 🙂 Vielen Dank für deine liebe Rückmeldung. Lasst euch den Kuchen schmecken 😉

      LG Tine

  14. Dieses Rezept ist echt der Wahnsinn.
    Ich habe den Kuchen für eine bekannte gebacken und sie wusste nicht das dieser Kuchen vegan ist und sie war sehr begeistert 😉
    Ich werde ab sofort öfters rein schauen um neue Rezepte aus zu probieren.
    Danke

    Lg Anna-Lisa

  15. Hallo 🙂 ich habe mal eine Frage. Ich hab den Kuchen genau nach deinen Angaben gemacht und er würde speckig 🙁 alle anderen veganen Kuchen die ich bisher gemacht habe waren auch speckig, obwohl die Kommentare wie bei deinem Rezept sehr positiv waren. Was könnte ich deiner Meinung denn falsch machen?

      • Hallo ‚Urbruise‘,

        hast du den Teig vielleicht lange gerührt? Veganer Kuchenteig will nicht lange gerührt werden, dann wird er ganz kompakt.
        Oder hast du vielleicht eine Zutat vergessen? Welches Öl hast du genommen? Ich hab letztens mit Rapsöl gebacken und das hat auch sehr speckig geschmeckt.

        LG Tine

  16. Habe den Kuchen gebacken, war zu viel Flüßigkeit! Deswegen, habe ich weniger genommen.
    Kuchen ist nicht richtig aufgegangen. Ich würde sagen, er ist mir nicht gelungen! Schade, sah auf dem Bild lecker aus 🙁

      • Hallo Tine,
        ok, dann probiere ich ihn nochmal, mit genau nach Angaben der Flüßigkeit.
        Kann es vielleicht auch am Vollkornmehl liegen? Ich backe immer mit frisch gemahlenem Vollkorn.

        LG
        Beate

          • Hallo Tine,

            weil ich nichts anderes zu Hause hatte, habe ich Olivenöl benutzt.

            LG
            Beate

          • Hallo Bea,

            Olivenöl ist eher nicht zum Backen geeignet.
            Hat ja auch einen dollen Eigengeschmack. Du kannst da besser das günstige Sonnenblumenöl aus dem Supermarkt nehmen.

            LG Tine

    • Hallo Juliane,

      wie auf dem Foto zu sehen ist, habe ich eine Gugelhupfform benutzt. Die Form habe ich auch im Text oben verlinkt.
      Wenn du eine 28-er Springform benutzt ist es wahrscheinlich zu wenig Teig. Der Kuchen wird dann also recht flach bleiben.
      Du kannst dann also am besten die 1,5fache Menge nehmen.

      LG Tine

  17. Huhu!

    Das Rezept ist super und kam zum 3. Geburtstag meines Sohnes genau richtig. Der Kuchen ist schon beim 1. Versuch perfekt gelungen und mein Sohn fand ihn so lecker, dass er noch tagelang immer wieder nach einem Stück Schokokuchen verlangt hat:-)

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

  18. Hallo Tine, ich habe keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe, aber der Kuchen war ungeniessbar 🙁
    Ich habe ihn mit Dinkelmehr gebacken, habe Soja-Schoko-Milch verwendet, Sonnenblumenöl, Kakaopulver, alles auch BIO und echt hochwertig….und habe den Rohrzucker durch Agavendicksaft ersetzt.
    Der Kuchen hatte ne super Konsistenz und sah auch klasse aus, aber wie gesagt: man konnte ihn nicht essen. Er hat total nach Öl geschmeckt und sonst nach…..nichts 🙁
    Vielleicht hast Du ne Idee, woran es gelegen haben kann?

    • Hallo Anne,

      Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass ein Kuchen mega nach Öl geschmeckt hat und total fettig war 🙁 Damals hatte ich ein gutes Rapsöl benutzt, sonst benutze ich immer billiges Sonnenblumenöl (Eigenmarke Supermarkt). Bei dem günstigen Öl schmecken mir die Kuchen besser.
      Und vielleicht ist der Agavendicksaft auch nicht so intensiv wie Zucker?

      LG Tine

  19. Ich war auf der Suche nach einem leckeren Kuchen ohne Ei für den Kindergarten. Hätte nicht gedacht, daß ein Kuchen ohne Eier so saftig und locker wird.
    Die Kinder lieben ihn und er wird nun immer wieder gebacken.

  20. Hallo Tine,

    vielen Dank für das tolle Rezept. Der Kuchen ist in kürzester Zeit zubereitet und schmeckt richtig klasse. Die Kombination von Banane und Schoko ist sehr aromatisch. Der Teig ist sehr saftig, locker und nicht so krümelig wie viele andere vegane Teige.

    Ich schau immer wieder gern vorbei und habe hier die besten veganen Backrezepte gefunden, die auch funktionieren.

    Viele Grüße, Bloomy

  21. Liebe Tine,

    ich habe diesen Kuchen inzwischen schon etliche Male gebacken und alle Kinder und Erwachsenen lieben ihn!!! Ich bin dir unendlich dankbar für dieses tolle Rezept! Mein inzwischen 3-jähriger Sohn ist u.a. stark auf Kuhmilchproteine allergisch und es ist schwierig leckere, einfache und kindgerechte Rezepte zu finden.
    Der Kuchen ist einsame Spitze!
    Danke!! ☺

  22. Ich habe den Kuchen heute für ein Kaffeetrinken heute Nachmittag gebacken und er riecht wundervoll 🙂

    Ich hab noch 100g geraspelte Zucchini dazu.

    Vielen Dank für das tolle Rezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.