Schokostückchenmuffins

Süße Rezepte » Muffins

Veröffentlicht am

Für 24 Stück
Die Muffins habe ich zum ersten Mal für den runden Geburtstag meiner Nachbarin gebacken und sie kamen prima an (vorausgesetzt man mag Schokolade). Die Muffins sind ohne Margarine, Milchersatz und Eiersatz. Man hat also keinen Beigeschmack von Soja. Wer keinen Zucker isst, muss diesen halt ersetzen.

Schokostückchenmuffins
Dazu bekam sie von uns noch einen Blumenstrauß mit Gerberas – meine Lieblingsblumen.

Man braucht

  • 350 g Mehl
  • 120 ml Sonnenlumenöl
  • 120 g vegane, gehackte Schokolade
  • 30 g Vanillezucker
  • 200 g Zucker (oder nach Belieben weniger)
  • 1 Packung Backpulver
  • 220-240 ml Sprudelwasser
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Prise Salz

Was muss man machen?

  1. Alle Zutaten miteinander verrühren (vom Wasser nur 220ml). Am besten so kurz wie möglich die Zutaten vermischen.
  2. Nun nach und nach mehr Wasser untermischen wenn nötig bis ein Muffinteig entstanden ist (nicht zu fest, eher etwas flüssiger).
  3. Ofen auf 200 Grad Umluft (220 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  4. Muffinform mit Papier auslegen und jede Form zu 2/3 mit Teig befüllen.
  5. Bei oben genannten Temperaturen für 20 Minuten backen. Falls die Muffins zu dunkel werden, den Ofen runterdrehen und dafür etwas länger backen.
  6. Nach dem Backen die Muffinform aus dem Ofen holen, 2 Minuten warten und dann die Muffins auf ein Küchenhandtuch stellen (wenn man sie sofort aus der Form holt können die Muffins zusammenfallen, wenn man sie aber nicht rausholt schwitzen sie).

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.


8 Kommentare zu “Schokostückchenmuffins

  1. Die Muffins haben super geschmeckt. Wenn man es nicht dazu sagt bemerkt niemand das sie vegan sind. 🙂 Bisher haben alle Rezepte die ich von hier ausprobiert habe super geklappt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.