Vanillekipferl

Süße Rezepte » Weihnachtsbäckerei

Veröffentlicht am

Im Winter dürfen diese kleinen Schätzchen einfach nicht fehlen 🙂 Vanillekipferl!

Eines der wenigen Vorteile, die der Winter mit sich bringt sind nun mal Kekse 🙂

Vanillekipferl vegan

Ihr braucht für ein Blech

  • 150 g gemahlene Mandeln (ich nehme ganze Mandeln und mahle selber – schmeckt mir besser)
  • 250 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 25 g Vanillezucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200 g Margarine
  • Wer mag: 1 TL Vanillearoma

Was muss man machen?

  1. Alle Zutaten der Reihe nach miteinander vermischen und 5 Minuten wirklich gut von Hand durchkneten.
  2. Den Teig fest in Klarsicht einwickeln und eine halbe Stunde kaltstellen.
  3. Danach vom Teig immer eine kleine Menge nehmen und einen Kipferl formen (wer will kann auch erst lange Rollen formen und gleichmäßige Stücke abschneiden).
  4. Bei 180 Grad für circa 15 Minuten backen. Aufpassen dass die Kipferl nicht braun werden.
  5. Wer will kann die Vanillekipferl anschließend noch mit Puderzucker bestreuen.

Tipp

Den Rest der Vanilleschote muss man im übrigen nicht wegwerfen 🙂
Einfach in 200g Zucker einlegen (Mindestens 2 Tage – bis die Schote hart ist), dann den Zucker mit Schote im Mixer zerkleinern und fertig ist der beste Vanillezucker der Welt.

Vegane Vanillekipferl

Kommentare findet ihr im entsprechenden Post auf meiner Facebookseite.

Anmerkung: Dieses Rezept ist eigentlich vom 10.02.2013 und hat am 20.11.2016 neue Fotos bekommen 🙂

Share on FacebookShare on WhatsappPin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

23 Kommentare zu “Vanillekipferl

  1. Hey ich habe diese Kipferl zu Weihnachten gebacken und sie waren super lecker!!
    Ich bin zwar nur ein doofer Vegetarier aber ich backe gerne deine Rezepte nach.
    Die Kipferl waren vor allem ein Geschenk an eine Freundin, die allergisch gegen Hühnereiweiß ist. Sie hat sich riesig gefreut und alle fanden die Kekse super lecker <3

    Liebe Grüße
    Patricia P.

  2. Pingback: Sind die alle vegan? | Vegan in Wedel

  3. Absolut genial! Ich habe bisher erst einmal Vanillekipferl gebacken und die sind leider total schnell in 1000 Teile zerbröselt. Die hier schmecken echt einfach umwerfend und behalten sogar ihre Form! Ich bin begeistert 😀
    LG Farina

  4. Ich habe die vanillekipferl mit Dinkel Mehl gebacken und sind lecker geworden. Habe sie in puderzucker und Zucker gewälzt, aber nächstes mal bleiben die ohne Zucker, schmeckt mir besser. Danke für dein tolles Rezept! Ich hoffe das bald Lebkuchen kommen

  5. Denkst du, dass man anstelle von Margerine auch Kokosöl nehmen kann? Ich kann leider weder Magerine noch Butter.
    Schöne Grüße Katharina

    • Hi Katharina 🙂 Ich hab es mit Kokosöl noch nicht ausprobiert. Ich hab bei diesem Rezept Alsan benutzt und kein Kokosöl. Falls du es ausprobierst, kannst du ja eine kurze Rückmeldung geben.

      LG Tine

  6. Liebe, liebe Tine,

    diese Seite ist für mich nicht nur ein Garant, fündig zu werden, wenn man Anregungen (für egal welchen Anlass) sucht, sondern fast einen Bibel. Ich finde, die sollte jederman bekannt sein und somit in den Schulstoff aufgenommen werden! 😉 Nur mit der Vanillekipferlmasse hatte ich Probleme beim formen. Da werde ich mein altes Rezept weiter nutzen, welches ich dir gerne geben könnte.

    Voller Spannung erwarte ich Kommendes
    Marcells

    • Hi Marcella,

      danke für deinen Kommentar. Sehr lieb von dir 😉
      Bei mir klappt das Rezept immer wunderbar, deswegen werde ich mich auch in Zukunft an mein eigenes Rezept halten – trotzdem vielen dank ♥
      Was ist denn bei dir schief gegangen beim formen?

      Liebe Grüße,
      Tine

  7. Guten Abend,

    Ich hab deine Kipferl vorhin nach gemacht, allerdings schmecken sie etwas komisch.
    Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich die Magerine eingeschmolzen habe, um die besser zu einem Teig geknetet zu bekommen?

    Liebe Grüße
    Paty

    • Hey Paty,

      Vielleicht sind es die Nüsse die nicht mehr ganz gut geschmeckt haben? Die nehmen gerne mal einen Eigengeschmack an. Oder tatsächlich die Margarine. Welche hast du denn benutzt?
      LG Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.